Studie: Je früher die erste Menstruation desto öfter eine vorzeitige Menopause

Alexander Stindt
Beginn der Menstruation scheint sich auf die Menopause auszuwirken
Die sogenannte Menopause bezeichnet bei Frauen das Ende der körperlich fruchtbaren Zeit. Forscher fanden jetzt heraus, dass Frauen früher in die Menopause kommen, wenn sie ihre erste Menstruation vor dem 12. Geburtstag hatten.

Die Wissenschaftler der University of Queensland in Australien stellten bei einer Untersuchung fest, dass ein früherer Beginn der Menstruation auch zu einer verfrühten Menopause führen kann. Wenn bei Frauen die Menstruation vor dem 12. Geburtstag begann, hatten diese Frauen häufig auch eine verfrühte Menopause. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der Fachzeitschrift „Human Reproduktion“.

Die Menopause kann bei Frauen zu einigen gesundheitlichen Auswirkungen wie beispielsweise Hitzewallungen und Haarausfall führen. Aber was führt bei Frauen eigentlich zu einer verfrühten Menopause? (Bild: Picture-Factory/fotolia.com)

Mediziner untersuchen für ihre Studie etwa 50.000 Frauen
In Australien fand jetzt eine der größten Studien ihrer Art den Abschluss. An der Untersuchung nahmen etwa 50.000 postmenopausale Frauen in Großbritannien, Australien, Japan und Skandinavien teil.

Die meisten Frauen haben ihre erste Periode etwa mit dem 13. Lebensjahr
Bei den meisten Frauen trat die erste Periode um das 13. Lebensjahr herum ein. Die letzte Periode lag dann bei diesen Frauen oft im Alter von ungefähr 50 Jahren, erläutern die Experten. 14 Prozent der Teilnehmerinnen hatten ihre erste Periode bereits bevor sie zwölf Jahre alt waren. Außerdem gab es noch etwa 10 Prozent, bei denen die letzte Periode im Alter vor 45 Jahren eintrat.

Frauen mit erster Periode im Alter von 12 Jahren haben häufiger eine verfrühte Menopause
Die Mediziner versuchten bei ihrer Studie herauszufinden, ob es eine Verbindung zwischen der frühen Menstruation und einer frühen Menopause gibt. Dabei konnte festgestellt werden, dass wenn Frauen ihre erste Menstruation im Alter vor zwölf Jahren hatten, bei ihnen zu 31 Prozent häufiger eine frühzeitige Menopause eintritt, sagen die Wissenschaftler. Diese trete dann bereits im Alter zwischen 40 und 44 Jahren ein.

Auswirkungen einer frühen Menstruation
Wenn die Teilnehmerinnen ihre erste Periode im Alter von 13 Jahren hatten, traten bei nur 1,8 Prozent vorzeitige Wechseljahre (vor dem Alter von 40) ein und bei 7,2 Prozent war die Menopause verfrüht. Wenn die Frauen aber ihre erste Periode hatten, als sie erst 11 Jahre oder jünger waren, führte dies bei 3,1 Prozent zu vorzeitigen Wechseljahren und bei 8,8 Prozent trat eine frühzeitige Menopause ein, erklären die Autoren der Studie.

Stress im jungen Alter könnte an verfrühter Menopause beteiligt sein
Bestimmte Faktoren im frühen Leben von Frauen könnten Einfluss auf die verfrühte Menopause haben, erläutert Autorin Gita Mishra von der University of Queensland. Wir wissen zum Beispiel, dass Stress während der Kindheit zu einer früheren Menstruation führen kann. Vielleicht beeinflusst dieser Stress auch das Alter in dem die Menopause eintritt, fügt die Expertin hinzu.

Kinderlosigkeit kann Einfluss auf die Menopause haben
Wenn Frauen kinderlos waren, stand auch dies im Zusammenhang mit früheren Wechseljahren. Bei Frauen, die keine Kinder hatten und deren erste Periode vor dem 12. Lebensjahr auftrat, war ein vorzeitiges Auftreten der Wechseljahre fünfmal wahrscheinlicher, verglichen mit Frauen mit zwei oder mehr Kindern und einer ersten Menstruation im Alter von zwölf Jahren oder später, erläutern die Mediziner.

Sinkt bei Frauen mit frühen Wechseljahren auch die Fruchtbarkeit früher?
Häufig hatten diese Frauen auch Schwierigkeiten schwanger zu werden, sagt Mishra. Dies deute darauf hin, dass es eine Verbindung zwischen der frühen Menstruation, Unfruchtbarkeit und der vorzeitigen Menopause gab. Wenn bei Frauen die Wechseljahre schon in ihren 30er Jahren beginnen, könnte deren Fruchtbarkeit bereits innerhalb ihrer 20er Jahre sinken.

Rauchen erhöht das Risiko einer vorzeitigen Menopause
Frauen sollten also wissen, dass die Menstruation im jungen Alter zu einer vorzeitigen Menopause führen kann. Wenn Frauen dies berücksichtigen, können sie ihren Lebensplan abändern und beispielsweise versuchen, früher Kinder zu bekommen, berichten die Forscher. Außerdem sollten Frauen das Rauchen aufgeben, weil es das Risiko einer vorzeitigen Menopause weiter erhöht, erklärt Mishra.

Frauen müssen auf die Menopause und ihre Auswirkungen besser vorbereitet werden
Frauen müssen außerdem auf die Menopause begleitende chronische Erkrankungen vorbereitet werden. Die Menopause ist ein Marker des biologischen Alters für Frauen und hat eine Vielzahl von gesundheitlichen Auswirkungen, um diese sich die Frauen selber kümmern können, betonen die Forscher. So können sie beispielsweise auf eine gesündere Ernährung achten oder ihre körperliche Aktivität verbessern. (as)