Virentest kann Antibiotika einsparen

Heilpraxisnet

Virentest kann Antibiotika einsparen

27.01.2014

Viren oder Bakterien? Das ist die Frage, vor der Ärzte jetzt im Winter angesichts der vielen Patienten mit Atemwegsinfektionen häufig stehen. Ein innovativer Schnelltest kann die Diagnose erleichtern und unnötige Antibiotika einsparen. Der Test ermöglicht weltweit erstmals den einfachen und schnellen Nachweis des Virusmarkers Neopterin direkt in der Praxis.

Viren sind die Ursache von mehr als 80% der Fälle von akuten Atemwegs­infektionen1 und viele der betroffenen Patienten erhalten unnötig Antibiotika. Die Unterscheidung zwischen viral und bakteriell verursachten Atemwegsinfektionen ist aufgrund der massiven Zunahme von Antibiotika-Resistenzen wichtiger denn je. Der neue Neopterin-Schnelltest (InfectCheck® NeoPT, concile GmbH) kann dazu beitragen, den inadäquaten Einsatz von Antibiotika zu reduzieren.

Neopterin ist ein unspezifischer Virusmarker, der bei einer Aktivierung des Immunsystems über TH1-Helferzellen aus Makrophagen freigesetzt wird. Da Neopterin bei allen Virusinfektionen im Gegensatz zu bakteriell bedingten Infektionen erhöht ist, ermöglicht der Virusmarker die Unterscheidung zwischen viralen und bakteriellen Infektionen. Für Serumkonzentrationen ≥10 nmol/l zeigt Neopterin bei viralen Atemwegsinfektionen eine Sensitivität von 96,9%.1 Die zusätzliche Messung des C-reaktiven Proteins kann helfen, Mischinfektionen auszuschließen. (pm)

Advertising