Warnung vor gesundheitsschädlichen Diät-Pillen

Fabian Peters

Landesuntersuchungsamt warnt vor gesundheitsschädlichen Diät-Pillen aus China

09.03.2011

Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Rheinland-Pfalz warnt vor gefährlichen Diät-Pillen aus China. Die Schlankmacherpillen seien aktuell unter dem Namen „Xi You Su“ im Umlauf und könnten „im schlimmsten Fall gesundheitsschädlich“ sein, teilte das LUA mit.

Mehr zum Thema:

Die aus China stammenden Diät-Wundermitteln könnten möglicherweise ernsthafte gesundheitliche Probleme mit sich bringen. „Xi You Su“ enthalte den in der EU nicht zugelassenen Arzneiwirkstoff Sibutramin in hoher Konzentration, warnte das LUA Rheinland-Pfalz am Mittwoch in Koblenz. Das Zollamt Trier-Ehrang habe daher 645 Kapseln des Produkts „Xi You Su“ sichergestellt.

Sibutraminhaltige Diät-Pillen potentiell gesundheitsschädlich
Immer wieder werden vor allem im Internet Diät-Wundermittel, die zum Teil aus verbotenen oder nicht zugelassenen Arzneimittelwirkstoffen bestehen, angeboten. So sind pünktlich zur christlichen Fastenzeit in Rheinland-Pfalz neue Schlankmacherpillen aus China aufgetaucht, die erhebliche Konzentrationen des Wirkstoffes Sibutramin enthielten. Diese meist übers Internet vertriebenen Diät-Pillen seien „im schlimmsten Fall gesundheitsschädlich, im besten Fall einfach wirkungslos“, erklärte das LUA. Sibutramin könne den Blutdruck stark erhöhen und akute Herzerkrankungen verursachen. Als Mittel gegen Fettleibigkeit (Adipositas) war Sibutramin in Europa bis Anfang 2010 zugelassen, allerdings ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht. Wegen der massiven Nebenwirkungen ruhe die Zulassung des Wirkstoffs mittlerweile sowohl in der EU als auch in den USA, teilte das LUA mit. Die Verpackung des aktuellen Artikels „Xi You Su“ suggeriert einen dauerhaften Gewichtsverlust und eine Model-Figur, wobei jedoch nur die harmlosen natürlichen Inhaltsstoffe auf der Verpackung angegeben seien, der Hinweis auf Sibutramin hingegen fehle, so die Auskunft des LUA Rheinland-Pfalz.

Skepsis bei Diät-Wundermitteln geboten
Generell dürfen sibutraminhaltige Diät-Pillen wie „Xi You Su“ in Deutschland nicht verkauft werden und der Handel sei strafbar, erklärte die LUA. Doch die sibutraminhaltigen Schlankmacher werden im Internet unter stetig wechselnden Namen angeboten und verkauft. So hatte das LUA in den vergangenen Jahren zum Beispiel bereits vor „La Di“ und „Zhen de Shou“ gewarnt. Verbraucher sollten daher beim Kauf vermeintlicher Diät-Wunderpillen aus dem Internet besonders vorsichtig sein. Werbeslogans, die innerhalb weniger Tage eine Model-Figur versprechen, sollten jeden Verbraucher skeptisch machen. Da die Pillen nicht nur wirkungslos sondern schlimmstenfalls gesundheitsschädlich sein können, entsteht hier neben dem kurzfristigen finanziellen Schaden möglicherweise eine erhebliche langfristige gesundheitliche Beeinträchtigung. Von der Einnahme der Entsprechenden Wundermittel ist daher in jedem Fall abzuraten, erklärte das LUA. (fp)