Jahrelang nur Chicken-Nuggets verzehrt

Franziska Schreiber

Ungesünder geht es nicht: Täglich nur Checken-Nuggets!

Chicken-Nuggets werden von den meisten Kindern geliebt. Wenn sie es sich aussuchen könnten, würden sie sich eine ganze Zeit lang wohl ausschließlich davon ernähren. Der 21-jährige Ryan Howarth hat genau das getan – 17 Jahre lang.


Es klingt unglaublich: Seit er vier Jahre alt ist, ernährt sich der junge Mann ausschließlich von Chicken-Nuggets und Pommes. Er weigerte sich einfach hartnäckig, irgendetwas anderes zu sich zu nehmen – was immer man ihm auch anbot. Grund dafür ist das sogenannte ARFID-Syndrom. Es handelt sich um eine selektive Essstörung, die zur Folge hat, dass Betroffene nur eine oder sehr wenige Speisen essen und sich vor allen anderen Lebensmitteln geradezu ekeln.

In Maßen sind Chicken Nuggets unbedenklich. (Bild: nata777_7/fotolia.com)

Das erstaunliche an diesem Fall ist die ausgesprochen gute Kondition des jungen Briten. Trotz seiner absolut ungesunden Ernährung hat er eine normale Figur. Das verdankt er regelmäßigem Training und Vitaminpräparaten. Das erhöhte Risiko für einen Schlaganfall und Herzinfarkt ließ sich dadurch aber nicht eindämmen. Deshalb beschloss er schließlich, sich einer Therapie gegen die seltene Lebensmittelangst zu stellen.

Diese zeigte auch sofort Erfolg und ermöglichte es Ryan, verschiedene andere Nahrungsmittel auszuprobieren. Einige davon schmecken ihm sogar richtig gut. Seine Angst vor neuen kulinarischen Erfahrungen wird durch diese positiven Erfahrungen immer schwächer.

Diese neue Ausgewogenheit tut seinem Organismus spürbar gut. War er vor der Umstellung noch häufig müde und antriebslos, sprüht er heute vor Energie und Elan. Seine Mutter ist von der Verwandlung ihres Sohnes ganz begeistert – aber natürlich vor allem erleichtert über seinen verbesserten gesundheitlichen Zustand. (fs)