Lässt sich an der Fingerlänge die sexuelle Orientierung erkennen

Alexander Stindt

Deutet die Länge der Finger auf unsere sexuelle Orientierung hin?

Was sagt unsere Fingerlänge über unsere Sexualität aus? Wenn es nach den Aussagen von britischen Forschern geht, deutet die Länge der Finger bei Menschen darauf hin, welche sexuelle Orientierung bei dem Betroffenen vorliegt. Reicht also ein Blick auf die Hände, um die sexuelle Orientierung zu bestimmen?


Die Wissenschaftler der University of Essex stellten bei ihrer Untersuchung fest, dass eine einfache Betrachtung der Fingerlänge von Menschen ausreichen kann, um deren sexuelle Orientierung vorherzusagen. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der englischsprachigen Fachzeitschrift „Archives of Sexual Behavior“.

Der Unterschied der Länge zwischen Zeigefinger und Ringfinger kann auf die sexuelle Orientierung hinweisen. (Bild: bmf-foto.de/fotolia.com)

Was sagt die Länge von Zeigefinger und Ringfinger aus?

Die Experten untersuchten bei ihrer Studie mehrere Gruppen von eineiigen Zwillingen, von denen jeweils einer der beiden Zwillinge heterosexuell war. Es handelte sich um 18 Paare von weiblichen Zwillingen und 14 von männlichen Zwillingen. Dabei fiel den Forschern auf, dass die homosexuellen Zwilling durchschnittlich einen größeren Unterschied zwischen der Länge des Zeigefingers und dem Ringfinger aufwiesen.

Testosteron im Mutterleib beeinflusst die Fingerlänge

Frühere Studien zeigten bereits, dass die Exposition gegenüber dem männlichen Hormon Testosteron im Mutterleib mit Unterschieden in der Länge der Finger in Verbindung gebracht werden kann. Bei Frauen haben Zeige- und Ringfinger typischerweise eine ähnliche Länge, bei Männer besteht normalerweise ein größerer Unterschied. Den Wissenschaftlern fiel auf, dass bei den 18 weiblichen Zwillingen die lesbischen Zwillingsschwestern Hände hatten, welche typischer für Männer waren, als die Hände ihrer heterosexuellen Schwester. Bei den 12 männlichen Zwillingspaaren hatte der homosexuelle Zwilling etwas stärker ausgeprägte männliche Hände, verglichen mit dem heterosexuellen Bruder, allerdings wurde der Unterschied nicht als wirklich signifikant angesehen, erklären die Mediziner.

Zwillinge können unterschiedliche sexuelle Orientierungen haben

Da eineiige Zwillinge, die sich 100 Prozent ihrer Gene teilen, sich in ihren sexuellen Orientierungen unterscheiden können, müssen andere Faktoren als die Genetik für die Unterschiede verantwortlich sein, erläutert Studienautorin Dr. Tuesday Watts von der University of Essex.

Bestimmt Testosteron unsere sexuelle Orientierung?

Die Forschung legt nahe, dass unsere Sexualität bereits im Mutterleib bestimmt wird und abhängig ist von der Menge des männlichen Hormons, der wir ausgesetzt sind, oder von der Art, wie unsere individuellen Körper auf dieses Hormon reagieren, behaupten die Experten. Wenn Menschen im Mutterleib höheren Testosteronspiegeln ausgesetzt sind, scheinen sie eher bisexuell oder homosexuell zu werden, fügen die Mediziner hinzu.

Hände geben Hinweise zur Sexualität

Aufgrund der Verbindung zwischen Hormonspiegeln und unterschiedlichen Fingerlängen könnte der Blick auf die Hände von jemandem also tatsächlich einen Hinweis auf dessen Sexualität geben. (as)