Rückruf bei Aldi: Plastiksplitter in verschiedenen Brot-Artikeln entdeckt

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern geprüft.

Aldi-Rückruf: Verletzungsgefahr durch Fremdkörper

Das Bundesinstitut für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit sowie der Hersteller warnen derzeit vor mehreren Brot-Spezialitäten, die bei Aldi angeboten wurden. In den betroffenen Produkten wurden gefährliche Hartplastiksplitter gefunden. Das Brot sollte daher nicht mehr verzehrt, sondern in die entsprechende Aldi-Filiale zurückgebracht werden.


Der Lieferant „Aldente GmbH“ ruft alle Sorten des Produkte „Orient Specials Naan Brot, 280 Gramm“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12. Juli 2019 zurück. Das Brot wurde im Rahmen einer Aktion in den Geschmacksrichtungen Classic, Knoblauch-Koriander und Tandoori angeboten. Die betroffenen Artikel wurden nur in den Aldi-Filialen in Lehrte-Sievershausen, Nortorf, Radevormwald, Rinteln, Scharbeutz und Seevetal verkauft.

Diese orientalischen Brotsorten von Aldi werden zurückgerufen. (Bild: Aldi Nord / Aldente GmbH)

Gesundheitsgefahr: Bitte nicht mehr verzehren

„Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem oben genannten Aktionsartikel Hartplastiksplitter enthalten sein könnten“, schreibt Aldi-Nord in einer Kundeninformation auf der Webseite des Discounters. Die betroffene Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12.07.2019 sollte daher nicht mehr verzehrt werden, rät Aldi. Die Produkte können zum Ort des Einkaufs zurückgebracht werden. Der Kaufpreis werde selbstverständlich zurückerstattet.

Welche Gefahren gehen von Fremdkörpern in Lebensmitteln aus?

Bei der Produktion von Nahrungsmitteln gelangen auch immer mal wieder aufgrund von Fehlern Verunreinigungen oder Fremdkörper in die Produkte. Je nach Größe, Beschaffenheit und Material der Fremdkörper können diese viele verschiedene Verletzungen und Beschwerden hervorrufen, wenn sie zerkaut oder verschluckt werden. So kann es beispielsweise zu Verwundungen im Mund- und Rachenraum kommen. Werden die Teile verschluckt sind Verdauungs- oder Magenprobleme sowie innere Verletzungen nicht auszuschließen. Darüber hinaus können die Fremdkörper entzündliche Prozesse anstoßen, wenn sie sich im Körper festsetzen.

Für weitere Informationen lesen Sie den Artikel „Verschluckte Kleinteile: Erste Hilfe bei gefährlichen Fremdkörpern im Körper“. (vb)
(Bild 1: goodluz/fotolia.com)