Achtung: Große Salami-Rückrufaktion wegen Salmonellen-Gefahr gestartet

Discounter nimmt Salami nach Salmonellen-Nachweis aus dem Verkauf

Der Discounter Norma nimmt die „Gut Bartenhof Dreikantsalami“ und „Gut Bartenhof Knoblauchsalami“ vorübergehend aus dem Verkauf, da die Gefahr einer Salmonellen-Infektion besteht. „Im Rahmen einer amtlichen Untersuchung wurde ein Erreger der Gattung Salmonella nachgewiesen“, so die entsprechende Mitteilung des Herstellers.


Wegen möglicher Verunreinigungen mit Salmonellen hat die Firma H. Bille GmbH & Co.KG die Produkte „Gut Bartenhof Dreikantsalami, 150g“ und die „Gut Bartenhof Knoblauchsalami, 150g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14. Mai 2019 und 21. Mai 2019 zurückgerufen. Bei Verzehr drohen schweren Magen-Darm-Infektionen, die bei ohnehin geschwächten Personen ein ernstes Gesundheitsrisiko darstellen können. Von dem Konsum wird daher dringend abgeraten und eine Rückgabe der Produkte empfohlen. Vertrieben wurde die Salami bei dem Discounter Norma. In der entsprechenden Filiale kann auch die Rückgabe erfolgen.

Wegen möglicherweise enthaltener Salmonellen werden diese Salami zurückgerufen. (Bild: www.norma-online.de)

Von einem Verzehr wird dringend abgeraten

Laut Mitteilung von Norma wurde „aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes umgehend reagiert und die komplette Ware aus dem Verkauf genommen.“ Verbraucherinnen und Verbraucher, die die Salami bereits erworben und noch in Ihrem Haushalt haben, werden zu ihrer eigenen Sicherheit gebeten, von einem Verzehr abzusehen. Die betroffene Salami könne auch ohne Kassenbon in der Filiale zurückgeben werden und der Kaufpreis werde selbstverständlich erstattet.

Anzeichen einer Salmonellen-Infektion

Sollten Sie die Salami bereits verzehrt haben, können folgende Symptome auf eine Infektion mit Salmonellen hinweisen:

  • Durchfall,
  • Erbrechen,
  • krampfartige Bauchschmerzen,
  • Fieber (bei systemischen Verlauf).

Die Beschwerden treten nach einer maximalen Inkubationszeit von drei Tagen auf und infolge des massiven Flüssigkeitsverlustes kann es leicht zu weiteren, ernsten gesundheitlichen Problemen kommen. Sollten sich Hinweise auf eine solche Infektion ergeben, ist daher dringend ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. (fp)