Studien: Diese dunkle Schokolade stärkt unsere Hirngesundheit

Täglich dunkle Schokolade hält das Gehirn fit

Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Schokolade essen kann der Gesundheit etwas Gutes tun. Ein italienisches Forschungsteam belegt jetzt in einer Studie die positiven Auswirkungen von dunkler Schokolade auf die Hirn-Gesundheit. Verantwortlich für den Effekt sollen die enthaltenen Kakaoflavanolen sein, die das Blutvolumen im Gehirn erhöhen und es so leistungsfähiger machen.


Ein Forschungsteam der University of L’Aquila in Italien untersuchte den Einfluss von dunkler Schokolade auf das Gehirn. Die Forschenden konnten eine Verbesserungen der Arbeitsgedächtnisleistung und der Verarbeitung visueller Informationen durch den Schokoladenkonsum feststellen. Ältere Personen, die regelmäßig ein bisschen dunkle Schokolade aßen, konnten ihre Aufmerksamkeit, Verarbeitungsgeschwindigkeit und den Sprachfluss stark verbessern. Die Studienergebnisse wurden in dem Fachjournal „Frontiers in Nutrrition“ veröffentlicht.

Die meisten Menschen essen Schokolade sicherlich nicht, um etwas für ihre Gesundheit zu tun. Sollten sie aber! Ein regelmäßiger Konsum von dunkler Schokolade kann die geistige Leistungsfähigkeit verbessern und vor Gedächtnisschwäche schützen. (Bild: stockphoto-graf/fotolia.com)

Dunkle Schokolade – ein Wundermittel fürs Gehirn?

Die Studienergebnisse zeigten gleich mehrere positive Effekte durch den Schokoladenkonsum. Die Teilnehmenden erlebten unter anderem Verbesserungen in der kognitiven Leistungsfähig. Darüber hinaus wirkte das Essen von dunkler Schokolade bei Frauen auch den Auswirkungen von Schlafentzug entgegen. Bei jungen und gesunden Erwachsenen waren die positiven Effekte allerdings erst bei anspruchsvolleren kognitiven Tests bemerkbar.

Leistungssteigerung im Alter noch deutlicher

Bei älteren Personen stellte sich heraus, dass die kognitive Leistung nach der täglichen Einnahme von dunkler Schokolade verbessert wurde. Faktoren wie Aufmerksamkeit, Verarbeitungsgeschwindigkeit, Arbeitsgedächtnis und Sprachfluss wurden deutlich beeinflusst. Am stärksten waren die Verbesserungen bei den Personen, die bereits leichte kognitiven Schwächen vor der regelmäßigen Einnahme zeigten.

Warum ist dunkle Schokolade gut für die Gehirnleistung?

Laut der Studie sind die sogenannten Kakaoflavanole in der dunklen Schokolade für den positiven Effekt verantwortlich. Diese Flavanole haben eine positive Auswirkung auf die Herz-Kreislauf-Gesundheit und können das zerebrale Blutvolumen im Hippocampus erhöhen. Diese Hirnregion werde durch den Alterungsprozess besonders stark in Mitleidenschaft gezogen und sei eine potenzielle Quelle für einen altersbedingten Gedächtnisverlust und für Einschränkungen in der kognitiven Leistungsfähigkeit.

Kakaoflavanole zum Schutz vor altersbedingter Gedächtnisschwäche

„Unsere Ergebnis deutet auf das Potenzial von Kakaoflavanolen hin, die geistige Leistungsfähigkeit in anfälligen Bevölkerungsgruppen zu schützen und zu verbessern“, berichten die Studienautoren Valentina Socci und Michele Ferrara von der Universität von L’Aquila. Eine regelmäßige Einnahme von Kakao und Schokolade könne in der Tat positive Auswirkungen auf die Gehirnleistung haben.

Vorsicht: Bewusst genießen!

„Es gibt jedoch potenzielle Nebenwirkungen beim Verzehr von Kakao und Schokolade“, geben die Forschenden zu bedenken. Diese hängen im Allgemeinen mit dem Kalorienwert von Schokolade zusammen sowie mit einigen Zusatzstoffen, die in der Schokolade enthalten sind, wie beispielsweise Zucker, Milch, Koffein und Theobromin. Deshalb sollte der regelmäßige Konsum stets bewusst und in kleinen Mengen erfolgen.

Weitere Gesundheitsvorteile bei dunkler Schokolade

Die kognitiven Fähigkeiten und die Gedächtnisleistung lassen sich indes auch mit anderen Mitteln verbesseren. Hier erfahren Sie mehr: Tipps zur Verbesserung der Gedächtnisleistung(vb)