Becken

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Der Bereich zwischen Bauch und oberem Beinansatz wird bei Menschen als „Beckenregion“ oder einfach „Becken“ bezeichnet. Gleichzeitig findet der Begriff „Becken“ auch für die Knochenstruktur des Beckenrings, bestehend aus den beiden Hüftbeinen, dem Steißbein und dem Kreuzbein, Anwendung. Hier ist auch von dem „knöchernen Becken“ die Rede. Das Becken ist bei Frauen von Natur aus deutlich anders angelegt als bei Männer, nicht zuletzt um den Erfordernissen der Geburt gerecht zu werden. Die Gelenkstrukturen des Beckens sind im Alltag erheblichen Belastungen, was zu Beckenschmerzen und Gelenkproblemen führen kann. (fp)

Beckenschmerzen: Ursachen und Behandlung

Mit dem Begriff „Beckenschmerzen“ werden üblicherweise all jene Beschwerden bezeichnet, die im Bereich zwischen dem Bauch und den Oberschenkeln auftreten. Häufi...
Mehr
Frauen bekommen mit Ende 20 meistens ein eher breites Becken

Breiteres Becken soll die Geburt erleichtern Frauen haben von Natur aus ein etwas breiteres Becken als Männer, damit bei der Geburt genug Platz für den Kopf d...
Mehr

(Bild 1: yodiyim/fotolia.com)