ASS-Schmerzmittel verursachen Darmkrankheiten?

Sebastian

Die regelmäßige Einnahme von Schmerzmitteln kann die Darmkrankheit Morbus Crohn begünstigen.

(04.05.2010) Die regelmäßige Einnahme von Schmerzmitteln kann möglicherweise eine Darmkrankheit wie Morbus Crohn begünstigen. Medizinische Wissenschaftler der "University of East Anglia" haben in Studien heraus gefunden, dass eine regelmäßige Einnahme des Schmerzmittels Acetylsalicylsäure (ASS) das Risiko an Morbus Crohn zu erkranken, um das Fünffache erhöht. Vor allem Herz-Patienten nehmen zur Blutverdünung ASS-haltige Medikamente ein.

An der Studie nahmen rund 200.000 Probanden aus den europäischen Ländern Deutschland, Großbritannien, Schweden, Dänemark und Italien teil. Einige der Teilnehmer wiesen mit der Zeit eine Morbus-Crohn-Erkrankung auf. Durch weitere Nachforschungen konnte heraus gefunden werden, dass die teilnehmenden Probanden, die unter der Darmkrankheit litten, regelmäßig Acetylsalicylsäure-haltige Schmerzmittel einnehmen. Die Ergebnisse wurden auf der "Digestive Disease Week conference" in den USA veröffentlicht. Nun sollen weitere Studien klären, ob ASS Schmerzmittel möglichwerweise Darmkrankheiten wie Morbus Crohn begünstigen und ob weitere, noch unbekannte Aspekte eine Rolle spielen. (sb)

Mehr zum Thema: