Binnen zwei Wochen 13 Grippe-Todesopfer in einem Altenheim

Alfred Domke
Binnen zwei Wochen sterben 13 Altenheim-Bewohner an Grippe
In einem Seniorenheim in Frankreich sind innerhalb von zwei Wochen 13 Bewohner an Grippe gestorben. Die Gesundheitsministerin des Landes fordert eine rasche Aufklärung über die Ursachen der ungewöhnlichen Häufung.

13 Grippe-Tote binnen zwei Wochen
In einem französischen Altersheim sind binnen zwei Wochen 13 Bewohner an Grippe gestorben. Das Gesundheitsministerium in Paris teilte laut einer Meldung der Nachrichtenagentur AFP mit, dass sechs weitere Bewohner des Heims in Lyon mit Grippe im Krankenhaus liegen. Frankreichs Gesundheitsministerin Marisol Touraine forderte eine rasche Aufklärung über die Ursachen dieses „ungewöhnlichen Vorfalls“.

In einem französischen Seniorenheim sind innerhalb von zwei Wochen 13 Bewohner an Grippe gestorben. Die Gesundheitsministerin fordert eine schnelle Aufklärung über die Ursachen der ungewöhnlichen Häufung. (Bild: Kzenon/fotolia.com)

Vor allem Ältere müssen im Krankenhaus behandelt werden
Medienberichten zufolge erkrankten 72 der 110 Bewohner des Altenheims zwischen dem 23. Dezember und dem 7. Januar an Grippe.

Im ganzen Land kamen seit Anfang November 381 Grippe-Patienten in eine Notaufnahme, 22 von ihnen starben. Menschen über 80 Jahren machen 63 Prozent derjenigen Patienten aus, die wegen Grippe in eine Klinik müssen.

Mehr zum Thema:

Unterschied zwischen Grippe und einfacher Erkältung
Patienten sind sich oft gar nicht sicher, ob eine Grippe oder grippaler Infekt für ihre Beschwerden verantwortlich ist. Nicht alle von ihnen gehen zum Arzt und auch dort werden Personen mit Erkältungssymptomen nicht immer auf Influenza getestet.

Im Unterschied zur Erkältung ist die Grippe eine wochenlange und ansteckende Erkrankung. Sie tritt ganz plötzlich auf und äußert sich unter anderem durch hohes Fieber, Gelenk- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Kopfschmerzen und Husten.

Todesfälle durch das Grippevirus sind laut Gesundheitsexperten nichts Ungewöhnliches. Nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) starben in der Saison 2014/15 rund 20.000 Menschen in Deutschland an Grippe. (ad)