Fressverhalten von Hunden kann auch Übergewichtsprobleme beim Menschen erklären

Alexander Stindt

Mediziner untersuchen Fressverhalten von Hunden

Wenn es um eine übermäßige Gewichtszunahme geht, sind Menschen und Hunde sich recht ähnlich und manche Tiere sind einfach anfälliger für die Entstehung von Übergewicht und Fettleibigkeit. Eine neue Studie über das Verhalten von Hunden könnte uns jetzt dabei helfen, besser zu verstehen, wie die menschliche Persönlichkeit die Entstehung von Fettleibigkeit beeinflusst.


Die Wissenschaftler der University of Padova stellten bei ihrer aktuellen Untersuchung fest, dass Hund und Menschen sich ähneln, wenn es um die Entstehung von Fettleibigkeit geht. Manche scheinen einfach anfälliger für übermäßige Gewichtszunahme zu sein. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in dem englischsprachigen Fachblatt „Royal Society Open Science“.

Wissenschaftler untersuchten jetzt das Essverhalten von Hunden, um herauszufinden, wie mögliches Übergewicht bei Mensch und Hund vermieden werden kann. (Bild: Photo-SD/fotolia.com)

Hunde mit verschiedenen Mahlzeit gefüttert

Die Forscher baten Freiwillige ihre Hunde zu der Untersuchung zu bringen. Diese Tiere wurden dann in verschiedene Gruppen aufgeteilt, abhängig davon, ob sie ein normales durchschnittliches Gewicht aufwiesen oder unter Fettleibigkeit litten. Die Wissenschaftler reichten dann zuerst eine minderwertige Mahlzeit oder Nahrung, welche nicht so sättigend oder interessant für den Hund war. Danach brachten die Forscher den Hunden entweder eine Schüssel ohne Nahrung darin oder eine Schüssel mit einem hochwertigen, wohlschmeckenden Essen. Die Besitzer der Hunde wurden zuvor aufgefordert, ihrem Hunden zu befehlen abzuwarten, bis die Wissenschaftler eine zweite Schüssel mit Essen herausbrachten. So waren die Hunde in der Lage zuerst beide Schüsseln zu überprüfen, bevor sie sich für eine der beiden Schüsseln entschieden.

Übergewichtige Hunde bevorzugten minderwertiges Essen

Die Experten hatten eigentlich vermutet, dass die übergewichtigen Hunde eher auf die potentielle hochwertige Mahlzeit warten würden, weil sie eine große wohlschmeckende Mahlzeit bevorzugen würden. Dies war allerdings nicht der Fall. Die übergewichtigen Hunde entschieden sich schnell, nicht auf das potentiell wohlschmeckende Essen zu warten. Stattdessen verzehrten die Tiere das minderwertige Essen, sobald sie es vorgesetzt bekamen.

Verhalten sich übergewichtige Menschen ähnlich?

Menschen und Hunde sind in vieler Hinsicht gleich, aber es ist noch zu früh, um zu sagen, dass Menschen sich in ähnlicher Weise verhalten würden, erklären die Forscher. Wenn sich Menschen allerdings wirklich ähnlich verhalten, bedeutet dies, dass übergewichtige Personen möglicherweise auch die sofortige Mahlzeit bevorzugen, wenn Unsicherheit darüber besteht, ob später noch eine bessere Mahlzeit zur Verfügung gestellt wird, fügen die Wissenschaftler hinzu.

Welche Vorteile kann ein solches Essverhalten bieten?

Aus evolutionärer Sicht könnte dies ein vorteilhaftes Verhalten bei wilden Tieren gewesen sein. Tiere können selten sicher sein, ob und wann ihre nächste Mahlzeit stattfinden wird, so dass sie jede Gelegenheit zum Verzehr von Nahrung nutzen müssen, erklären die Experten. In einer heutigen Welt des Überflusses, in der Mensch und Tier oft unbegrenzten Zugang zu Nahrung haben, wäre jedoch Geduld bei der Wahl der Nahrungsaufnahme zu empfehlen, fügen die Mediziner hinzu.

Diese Faktoren beeinflussen unser Gewicht

Dennoch hatte diese Untersuchung eindeutig ihre Grenzen, da die Zusammenhänge zwischen menschlicher und tierischer Fettleibigkeit endlos kompliziert und umstritten sind, sagen die Wissenschaftler. Es ist nicht erwiesen, dass ein ähnliches Verhalten auch beim Menschen vorhanden ist. Zudem gibt einige Faktoren, welche eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Übergewicht und Fettleibigkeit spielen wie beispielsweise die Genetik, den Zugang zu gesunder Nahrung und Bewegung, erläutern die Experten. (as)