Fünf Portionen Obst und Gemüse täglich – So funktioniert es

Sebastian
Jeden Tag fünf Portionen Obst und Gemüse – So funktioniert`s
Viele Gesundheits- und Ernährungsexperten empfehlen, täglich fünf Portionen Obst und Gemüse zu sich zu nehmen, um den täglichen Vitaminbedarf zu decken. Manchen Menschen fällt es gar nicht so leicht, dies im Alltag umzusetzen. Ein Verbraucherinformationsdienst verrät, wie die Pflicht Freude machen kann.
Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag
Wie auch von vielen anderen Experten, wird von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), empfohlen, täglich fünf Portionen Obst und Gemüse mit insgesamt mindestens 650 Gramm zu sich zu nehmen. In den vergangenen Jahren ist über die Frage: Wie viel Obst und Gemüse jedoch ein Forscher-Streit entstanden. So kamen britische Wissenschaftler in einer Studie zu dem Ergebnis, dass es sieben statt fünf Portionen Obst und Gemüse sein sollten,(„http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/sieben-statt-fuenf-portionen-obst-und-gemuese-9018534253.php“) um einen noch größeren Effekt zu erzielen. Allerdings klingt die Ernährungsempfehlung mit den fünf Portionen für viele bereits nach ganz schön viel.

5 Portionen Obst? Wie ist das zu schaffen? Bild: monticellllo - fotolia
5 Portionen Obst? Wie ist das zu schaffen? Bild: monticellllo – fotolia

Empfohlene Menge einfach in den Alltag integrieren
Hilfreich ist es, Obst und Gemüse zu jeder Mahlzeit zu sich zu nehmen. Der Verbraucherinformationsdienst aid erläutert in einer Mitteilung der Nachrichtenagentur dpa, wie sich die empfohlene Menge einfach in den Alltag integrieren lässt. So kann es beispielsweise zum Frühstück ein Müsli mit einem Apfel oder ein Glas Fruchtsaft geben. Bei einem zweiten Frühstück verzehrt man ein paar Möhren oder eine kleine Tomate. Und zum Mittagessen könnte ein Salat als Vorspeise und zum Hauptgang etwas Gemüse als Beilage auf den Tisch kommen. Beim Abendessen isst man vielleicht einen kleinen Salatteller oder Radieschen zum belegten Brot. Laut aid entspricht eine Portion etwa der Menge, die in die eigene Hand passt. Bei zerkleinertem Gemüse wie zum Beispiel Brokkoli oder Salat sind es etwa zwei Hände. Für Kinder genügen kleinere Portionen – bei ihnen gelten auch die eigenen Hände als Maß.(ad)