Landesuntersuchungsamt: Warnung vor Currypulver

Heilpraxisnet

Rückruf eines Currypulvers, weil Salmonellen-Bakterien nachgewiesen worden sind.

Das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz warnt derzeit vor einem Currygewürz-Pulver in dem Salmonellen-Bakterien nachgewiesen wurden. Das Currypulver könne zu einer Salmonellen-Vergiftung führen. Patienten leiden bei einer Salmonellen-Vergiftung unter den Symptomen Erbrechen und Durchfall. Lebensmittel mit Salmonellen-Bakterien können, sofern nicht ausreichend durcherhitzt, zu einer Erkrankung führen. Vor allem Menschen mit einer geschwächten Immunabwehr könnten schnell erkranken.

Der Erzeuger des Produktes hat jedoch bereits eine Rückruf-Aktion gestartet. Es handelt sich dabei um das Currypulver "Curry Elefant Indisch Style" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum bis zum 8 Januar 2011. Wer das Currypulver bereits gekauft hat, sollte es nicht verzehren, sondern an den Supermarkt/Händler zurück geben. Aller Wahrscheinlichkeit nach werden die Kosten zurück erstattet. (sm, 12.03.2010)

Mehr zum Thema:

Weitere Themen:
Was ist Naturheilkunde?
Selbstbehandlung Grippe & Erkältungskrankheiten