Nahrungsergänzungen für Vegetarier und Veganer nutzlos?

Sebastian
Supplemente für Vegetarier und Veganer nutzlos?

Bei veganer Ernährung kommen einige Nährstoffe eventuell zu kurz. Daher gibt es für diese Zielgruppe eine Reihe von Präparaten, die möglichem Mangel vorbeugen sollen. Allerdings ist nicht alles, was angeboten wird, sinnvoll, meint Ökotest. Das Team hat Nahrungsergänzungsmittel für Veganer unter die Lupe genommen.

Kritisch sind bei veganer Ernährung vor allem die Vitamine B2, B12 und D, Mineralstoffe wie Eisen, Jod, Zink und Calcium sowie Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA. Um Mangelerscheinungen vorzubeugen, greifen viele Veganer und auch Vegetarier zu Nahrungsergänzungsmitteln.

Neun Mittel hat Öko-Test getestet: Acht getestete Präparate erhielten im Gesamturteil „ungenügend“. Das neunte Präparat wurde mit „ausreichend“ bewertet.

Mehr zum Thema:

Ökotest rät bei rein veganer oder vegetarischer Ernährung mit wenig Milchprodukten Vitamin B12 mit Monopräparaten in empfohlener Dosierung (mind. 3 µg bis max. 9µg/Tag) oder mit angereicherten Lebensmitteln zu supplementieren. Und zwar prophylaktisch, nicht erst wenn ein Mangel auftritt. Alles andere halten die Tester ohne erwiesenen Mangel für überflüssig. (pm)

Bild: manwalk  / pixelio.de