Studie: Kastanien-Extrakt als Antibiotikum?

Sebastian
US-amerikanische Wissenschaftler konnten zeigen, dass die Blätter Castanea sativa (Ess-Kastanie) Inhaltsstoffe enthalten, die gefährliche Staphylokokkus-Bakterien unschädlich machen.

Wie die Forscher berichten, lässt sich aus den Blättern von Castanea sativa ein Extrakt gewinnen, der Staphylokokken weniger gefährlich macht. Der Extrakt nimmt den Bakterien die Fähigkeit, Toxine herzustellen, die das Gewebe schädigen. Der Extrakt unterbinde die chemische Kommunikation der Bakterien untereinander. Dieser Effekt mache das Extrakt so interessant. Denn es wirkt nicht nur gegen ein bestimmtes Gift, sondern kann eine Reaktionskette unterbinden, die für die Produktion einer Vielzahl von Giften verantwortlich ist, so die Wissenschaftler.

Erste Versuche haben gezeigt, dass der Extrakt selbst gegen den gefährlichen MRSA-Keim helfen könnte. Die Studie finden Sie hier. (pm)