Studie: Meditation hilft beim Einschlafen

Sebastian
Ein kurzes Achtsamkeit basiertes Meditationsprogramm kann älteren Menschen helfen, nachts besser zu schlafen und tagsüber fitter durch den Alltag zu gehen. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler aus Kalifornien.

Forscher aus Los Angeles wollten wissen, welche nichtmedikamentöse Methode sich zur Besserung des Schlafs bei älteren Menschen eignet. Sie entschieden sich für „Mindfulness Meditation“. Bei dieser Meditationstechnik geht es darum, die Aufmerksamkeit auf die Atmung, Körperfunktionen und den augenblicklichen Zustand zu verlagern, ohne diesen zu bewerten.

49 Erwachsene im Alter von über 54 Jahren nahmen an der Studie teil. Sie alle litten unter moderaten Problemen beim Ein- oder Durchschlafen sowie einer gewisse Tagesmüdigkeit.

Knapp die Hälfte der Teilnehmer wurde in der Achtsamkeitsmeditation unterrichtet. Die übrigen nahmen an einem anderem Programm zur Verbesserung der Schlafhygiene teil, bei dem sie z.B. über Stressentstehung und Stressbewältigung informiert wurden. Beide Gruppen mussten zu Hause Übungsaufgaben erfüllen.

Nach sechs Wochen wurde die Schlafqualität beider Gruppen gemessen: Bei den Probanden mit Meditationsprogramm verbesserte sich die Schlafqualiät stärker als bei den Probanden der anderen Gruppe, obwohl auch diese bezüglich des Schlafes von den Schulungen profitierten.

In Hinblick auf die Tagesmüdigkeit profitierten die Meditierenden deutlich, während die Kontrollgruppe schlechter als vor der Intervention abschnitt. (pm)

Bild: twinlili / pixelio.de