Umfrage: Viele Fleischesser möchten vegan leben

Heilpraxisnet

Umfrage: Viele Fleischesser möchten vegan leben

02.02.2015

Einer Online-Umfrage zufolge stimmen die meisten Fleischesser den Argumenten für eine vegane Ernährungsweise zu. Viele von ihnen würden sogar selbst vegan leben wollen. In Deutschland nimmt die Nachfrage nach veganen und vegetarischen Lebensmitteln stark zu.

Fleischesser stimmen Argumenten für vegane Ernährung zu
Fleischesser stimmen den Argumenten für die vegane Ernährung mehrheitlich zu. Dies geht aus einer Umfrage der Online-Partnerbörse gleichklang.de und des Internet-Portals vegan.de hervor. Insgesamt 1.009 Fleischesser im Alter von 16 bis 77 Jahren beteiligten sich einer Pressemitteilung zufolge an der Online-Umfrage. Die Teilnehmer wurden gebeten, vorgegebene Argumente für die vegane Ernährung zu beurteilen und sich darüber zu äußern, ob sie selber gerne vegan leben würden. Zudem sollten die Teilnehmenden aus 28 vorgegebenen möglichen Gründen diejenigen für sie gültigen Gründe angeben, warum sie selbst bisher nicht vegan leben.

Pro-vegane Einstellungen überraschten
„Die Auswertung brachte überraschend pro-vegane Einstellungen der befragten Fleischesser zu Tage“, heißt es in der Pressemitteilung. Demnach gaben 59,1 Prozent der Befragten an, dass die Argumente für die vegane Ernährungsweise sie insgesamt überzeugten oder eher überzeugten. 68,9 Prozent stimmten der Aussage zu, dass dadurch der Welthunger reduziert werde und 66,6 Prozent bejahten die Angabe, dass vegan die Umwelt schütze. Dass dadurch das Tierleid vermindert werde, sehen 58,7 Prozent so und 57,2 Prozent meinen dass eine vegane Ernährung ein gutes Gewissen ermögliche. Über die Hälfte der Befragten (50,6 Prozent) fanden das Argument überzeugend, dass vegan die Gesundheit fördere und immerhin noch 45,5 Prozent stimmten der Aussage zu, dass vegan die Fitness verbessere. 42,2 Prozent der Fleischesser gab sogar an, gerne selbst vegan leben zu wollen.

Frauen stimmen Argumenten häufiger zu als Männer
Vor allem zehn Gründe wurden angegeben, warum sie denn dann doch nicht vegan leben: Vegan sei zu extrem, nicht natürlich, schwierig, führe zu Mangelerscheinungen und vegetarisch genüge bereits waren die fünf am meisten genannten Gründe. Danach folgten: Vegan führe zu Problemen in Restaurants, sei gegen die eigenen Gewohnheiten, man wolle sich kein schlechtes Gewissen machen lassen, vegan würde sozialen Beziehungen erschweren und sei gegen Genuss. Insgesamt stimmten Frauen den Argumenten für eine vegane Ernährung häufiger zu als Männer und gaben ebenfalls häufiger an, selbst gerne vegan leben zu wollen. Demnach gab fast die Hälfte (47,8 Prozent) der fleischessenden Frauen an, gerne selbst vegan leben zu wollen, während dieser Prozentsatz bei den Männern mit einem gutem Drittel (34,6 Prozent) niedriger lag.

Experte erwartet Anstieg des Veganer-Anteils
Für Dr. Guido F. Gebauer, Diplom-Psychologe bei Gleichklang, sind die erzielten Ergebnisse bemerkenswert. Offenbar habe Vegan auch bei Fleischessern mittlerweile einen sehr guten Ruf. Der Experte erwartet künftig einen deutlichen Anstieg des Veganer-Anteils. Insbesondere dann, wenn es gelinge, die vegane Ernährung durch mehr Angebote und mehr Aufklärung weiter zu vereinfachen. Dr. Gebauer nimmt an, dass sich Vegan wahrscheinlich langfristig als ein nachhaltiger gesellschaftlicher Trend erweisen werde. Abschließend heißt es in der Mitteilung, dass die Umfrage keinen Anspruch auf Repräsentativität erhebt,doch das sich ergebende Bild ist nach Einschätzung von Dr. Gebauer so eindeutig, dass der Hauptbefund der positiven Einstellungen von vielen Fleischessern zur veganen Ernährung dennoch als gültig betrachtet werden könne.

Nachfrage nach fleischlosen Produkten steigt
Dass vegane und vegetarische Ernährung in Deutschland immer populärer wird, zeigt auch eine weitere aktuelle Meldung. So wurde kürzlich unter der Schlagzeile: Vegi-Essen: Experten erwarten einen wahren Boom berichtet, dass die Lebensmittelbranche bei fleischlosen Produkten beeindruckende Wachstumszahlen vorweisen kann. Vor allem in den sogenannten Flexitariern sieht der Handel demnach ein großes Käufer-Potential. Diese Gelegenheitsvegetarier legen Wert auf gesundes Essen, meiden Fisch oder Fleisch jedoch nicht kontinuierlich. Für die Gesundheit ist eine ausgewogene vegane oder vegetarische Ernährungsweise von Vorteil. Studien zufolge seien Vegetarier und Veganer seltener übergewichtig und hätten aufgrund ihrer fett- und cholesterinarmen Ernährung ein reduziertes Risiko für Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck und Diabetes mellitus. (ad)

Bild: Jörg Brinckheger / pixelio.de