Viele Schwangere wissen nicht, wie sie sich richtig ernähren

Alexander Stindt
Während der Schwangerschaft für zwei essen? Ein widerlegter Mythos
Viele Frauen in der Schwangerschaft sind sich unsicher, wie viel sie genau essen sollten. Es ist sehr wichtig, dass Familien und besonders Frauen über eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft aufgeklärt werden. So kann möglicherweise die Gesundheit von schwangeren Frauen und ihren ungeborenen Babys geschützt werden. Forscher fanden heraus, dass etwa 69 Prozent der schwangeren Frauen unsicher sind, wie viel sie genau während der Schwangerschaft essen sollten.

Die Wissenschaftler vom National Charity Partnership (Diabetes UK, British Heart Foundation und Tesco) stellten bei einer Umfrage fest, dass mehr als zwei Drittel der schwangeren Frauen (69 Prozent) in Großbritannien nicht genau wissen, wie viele zusätzliche Kalorien sie während der Schwangerschaft zu sich nehmen sollten, so die Pressemitteilung Organisation.

Viele Frauen sind sich unsicher, wie viel sie während der Schwangerschaft essen sollten. Mediziner warnen davor, dass eine stark erhöhte Nahrungsaufnahme zu gesundheitlichen Problemen bei Müttern und Babys führen kann. (Bild: Syda Productions/fotolia.com)

Schwangere Frauen werden oft dazu ermutigt, größere Mahlzeiten zu sich zu nehmen
Von den weiblichen Probanden berichteten 63 Prozent über eine Beeinflussung durch andere Menschen, welche sie dazu motivieren wollten, größere Mahlzeiten zu sich zu nehmen. 14 Prozent der befragten schwangeren Frauen erklärte sogar, dass sie diesem Druck konstant ausgesetzt sind.

Gesunde Ernährung während der Schwangerschaft ist wichtig
National Charity Partnership arbeitet mit dem Royal College of Obstetricians and Gynaecologists (RCOG) zusammen, um den Betroffenen eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft zu ermöglichen. So soll auch beispielsweise der Mythos ausgeräumt werden, dass Frauen während der Schwangerschaft für zwei essen müssen. Eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft ei wichtig, um eine ungewollte Gewichtszunahme zu verhindern, erläutern die Autoren.

Mehr zum Thema:

Welche Vorteile bietet eine gesunde Ernährung für Mutter und Kind?
Es gibt schon seit Jahren den Mythos, dass Schwangere möglichst für zwei essen sollen, allerdings ist dieser Ratschlag nicht hilfreich, erklärt Alex Davis von National Charity Partnership. Vielmehr sei der Konsum von gesundem Essen während und nach der Schwangerschaft sehr wichtig. Solch eine Ernährung reduziere auch das Risiko von Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen. Außerdem werden gesundheitliche Probleme, wie Typ 2 Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vermieden, erklären die Wissenschaftler.

Wie viele Kalorien sollten Frauen während der Schwangerschaft zu sich nehmen?
„Wir ermutigen alle Frauen darüber nachzudenken, wie sie gesünder essen können“, sagt Davis. Die neuen Informationen sollen es außerdem für schwangere Frauen leichter machen, eine gesunde Ernährung umzusetzen. Der offizielle Ratgeber von NICE rät beispielsweise, dass der Energiebedarf während er ersten sechs Monate der Schwangerschaft nicht geändert werden sollte. Außerdem sollten Frauen im letzten Trimester der Schwangerschaft nur etwa 200 zusätzliche Kalorien pro Tag zu sich nehmen. Dies entspricht zwei Stücken Vollkorn-Toast mit Olivenöl oder einer kleinen Handvoll Nüsse, Samen und Trockenfrüchten, sagen die Experten. Viele Frauen kennen diese Regeln allerdings nicht.

Oft essen Frauen während der Schwangerschaft zu viel
Laut der Umfrage glaubt mehr als eine von drei schwangeren Frauen, dass sie täglich 300 oder mehr zusätzliche Kalorien essen muss. Etwa sechs von zehn Frauen (61 Prozent) denken, dass sie die zusätzlichen Kalorien bereits im ersten oder zweiten Trimester zu sich nehmen müssen, sagen die Mediziner. Eine von vier schwangeren Frauen (26 Prozent) nutze die Schwangerschaft als einen Vorwand, um ungesunde Snacks und Mahlzeiten zu sich zu nehmen, fügen die Experten hinzu.

Auswirkungen einer erhöhten Nahrungsaufnahme während der Schangerschaft
Zu viel Nahrung während der Schwangerschaft zu konsumieren, führt zu einer erhöhten Gewichtszunahme. Diese kann wiederum schädlich für Mutter und Baby sein, sagen die Forscher. Frauen, die während der Schwangerschaft übergewichtig sind, haben ein erhöhtes Risiko für eine Fehlgeburt und entwickeln vermehrt Beschwerden wie eine Schwangerschaftsdiabetes, Bluthochdruck und Präeklampsie. Solche Frauen benötigen auch häufiger einen Kaiserschnitt und haben öfter eine Frühgeburt, Blutungen nach der Geburt oder entwickeln sogar lebensbedrohliche Gerinnsel, fügen die Experten hinzu. Darüber hinaus haben übergewichtige Frauen größere Babys, die ihrerseits eher fettleibig werden und aus diesem Grund erhebliche gesundheitliche Probleme entwickeln können. (as)