Warum die Benutzung von Mobiltelefonen einen positiven Einfluss auf die Gesundheit hat

n der heutigen Zeit besitzt fast jeder Mensch ein Mobiltelefon. Viele Menschen nutzen ihr Handy so oft es geht. Das ständige auf den Bildschirm starren kann tatsächlich auch gesundheitliche Vorteile bringen. Es kommt halt darauf an welche Apps oder Programme wir verwenden. (Bild: Syda Productions/fotolia.com)
Alexander Stindt
Die Verwendung bestimmter Programme und Apps kann unsere Gesundheit verbessern
Viele Menschen in der heutigen Zeit starren den ganzen Tag auf einen Bildschirm. Bei der Arbeit nutzen Betroffene einen Computer und nach der Arbeit beschäftigen sie sich überwiegend mit ihrem Smartphone. Normalerweise wäre es zu erwarten, dass solch ein Verhalten ungesund ist. Forscher fanden aber heraus, dass es für manche Personen auch gesundheitliche Vorteile hat, viel auf Bildschirme zu starren.

Die Wissenschaftler von der University of Washington und der Tufts University in Massachusetts stellten bei einer Untersuchung fest, dass die Verwendung neuer Technologien hilft, die Gesundheit zu verbessern. Durch Mobiltelefone und Internet-Technologien würden viele Menschen ihre Ernährung und ihre körperliche Aktivität verbessern. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der Fachzeitschrift „Journal of the American Heart Association“.

In der heutigen Zeit besitzt fast jeder Mensch ein Mobiltelefon. Viele Menschen nutzen ihr Handy so oft es geht. Das ständige auf den Bildschirm starren kann tatsächlich auch gesundheitliche Vorteile bringen. Es kommt halt darauf an, welche Apps oder Programme wir verwenden. (Bild: Syda Productions/fotolia.com)
In der heutigen Zeit besitzt fast jeder Mensch ein Mobiltelefon. Viele Menschen nutzen ihr Handy so oft es geht. Das ständige auf den Bildschirm starren kann tatsächlich auch gesundheitliche Vorteile bringen. Es kommt halt darauf an, welche Apps oder Programme wir verwenden. (Bild: Syda Productions/fotolia.com)

Mediziner untersuchen die Daten von mehr als 200 Studien
Ein Forscherteam von mehreren Universitäten untersuchte die Auswirkungen der Nutzung von Mobiltelefonen und Internet-Technologie auf unsere Gesundheit. Dafür analysierten sie die Daten von mehr als 200 verschiedene Studien. Diese befassten sich mit den Auswirkungen auf die Ernährung, die körperliche Aktivität, die Bekämpfung von Fettleibigkeit und die Reduzierung von Tabak- und Alkoholkonsum, erläutern die Wissenschaftler. Natürlich hat es auch einige negative Auswirkungen, den ganzen Tag auf sein Handy zu starren. Die Bildschirme überlasten den Kopf und führen zu Kopfschmerzen und Sehstörungen.

Etwa 75 Prozent der untersuchten Studien zeigten Verbesserungen der Gesundheit
Die Experten stellten fest, dass insgesamt 75 Prozent der untersuchten Studien für die Nutzung von Kommunikationstechnologien eine Verbesserungen von verschiedenen gesundheitlichen Punkten feststellten. Diese Technologien waren beispielsweise Smartphone-Apps oder Programme im Internet, welche bei der Gewichtsreduzierung helfen oder durch Sensoren die körperliche Aktivität messen.

Ergebnisse waren überraschend
Die Ergebnisse fielen positiver und konsistenter aus, als erwartet, sagt Co-Autor Dr. Dariush Mozaffarian von der Tufts University. Eigentlich ist es schwer, das Verhalten von Menschen zu verändern. Das so viele Personen neuartige Technologien nutzen, um ihr Verhalten und ihre Gesundheit zu verbessern, ist überraschend, fügt der Experte hinzu. Die Wissenschaftler untersuchten die Auswirkungen der Nutzung von Internet-Programmen zum Gewichtsverlust. Bei etwa 60 Prozent der Untersuchungen konnte festgestellt werden, dass die Nutzung von Apps und anderen Programmen einen signifikanten Gewichtsverlust zwischen zwe und 12 Pfund (0,9 Kg und 5,5 Kg) ergab.

Apps können eine Verbesserung der körperlichen Aktivität bewirken
Das Team untersuchte auch sechs Studien, die sich auf die Handy-Nutzung und die körperliche Aktivität bezogen. Dabei fanden sie heraus, dass die Nutzung von Handy-Apps durchaus eine Verbesserung der körperlichen Aktivität bewirken kann. Dies war bei allen außer einer Studie zu beobachten, sagen die Experten. Grundsätzlich haben Mobiltelefone nicht nur Vorteile für uns. So bewirkt zum Beispiel das helle Bildschirmlicht, dass uns die Smartphones nachts den Schlaf rauben. Diese durch Bildschirme ausgelösten Schlafstörungen sind bei Jugendlichen besonders häufig. Die Tatsache ist nicht besonders überraschend. Viele Jugendliche starren jede freie Minute auf ihr Handy.

Apps nutzen grundlegende Prinzipien der Verhaltensänderung
Es gibt grundlegende bekannte Prinzipien der Verhaltensänderung, erklärt Dr. Mozaffarian. Dazu gehört die Selbstüberwachung mit Aufzeichnungen über auftretende Änderungen. Außerdem Gespräche und Feedback von anderen Menschen. Auch die Teilnahme an sozialen Selbsthilfegruppen oder die Arbeit mit Gleichgesinnten helfe bei der Veränderung des Verhaltens. Genau diese Prinzipien nutzen die neuen Anwendungen und Apps, erläutert der Mediziner.

Manche Apps verbessern die Prinzipien zur Verhaltensänderung
Einige wichtige Anwendungsmöglichkeiten von Mobiltelefonen oder Internet-Programmen erhöhen sogar die Wirksamkeit der Prinzipien zur Verhaltensänderung, sagt Co-Autor Dr. Ashkan Afshin von der University of Washington. Wenn Programme Komponenten wie Zielsetzung und Selbstüberwachung verwendeten und mehrere verschiedene Kommunikationsarten und maßgeschneiderte Nachrichten nutzten, verbesserte sich dadurch ihre Effektivität, fügt der Mediziner hinzu.

Auswirkungen wurden nur kurzfristig untersucht
Die meisten Auswirkungen der Interventionen wurden allerdings nur kurzfristig untersucht. Aus diesem Grund sind längerfristige Studien in den Bereichen Ernährung und Veränderungen von Alkohol- und Tabakkonsum nötig, sagen die Autoren.

Apps sind Teil der Zukunft des Gesundheitswesens
Nutzer von Anwendungen zur Ernährung sollten sich zusätzlich professionelle Hilfe suchen. Die Forscher fanden heraus, dass viele Anwendungen keine aktualisierten Ernährungsempfehlungen enthielten. Trotzdem ist zu erwarten, dass die Nutzung von Apps und anderen Technologien ein Teil der Zukunft des Gesundheitswesens sein werden.

Neue Studien sind nötig
Wenn Menschen ein bestimmtes Verhalten eine gewisse Zeit lang durchführen, dann wird dieses Verhalten zu einem Teil ihrer Lebensgewohnheiten. Neue Studie sollten untersuchen was Menschen wirklich motiviert, einen gesünderen Lebensstil zu wählen, sagen die Wissenschaftler. (as)

Advertising