Fitness: So beim Training den maximalen Kalorienverbrauch erklimmen

Franziska Schreiber

Beim Training kann man sehr viel mehr Kalorien verbrauchen, wenn man diese wesentlichen Aspekte beachtet

Sie trainieren schon regelmäßig Cardio, aber Ihr Kalorienverbrauch steigt nicht mehr richtig an? Wir verraten Ihnen die Tricks der Profi-Footballer, mit denen auch Sie Ihr Workout spielend leicht zum echten Fettkiller machen können.


Der Experte

Pratik Patel arbeitet als Director of Performance Nutrition and Team Assistant Strength and Condidtion Coach bei den New York Giants, einem der besten Footballteams der Welt. Er ist also für Kraft, Ausdauer und Ernährung der Spitzensportler verantwortlich und stellt sicher, dass sie immer Spitzenleistungen abrufen können. Wenn jemand im Team Kalorien verlieren muss, weiß er, was zu tun ist.

Training mit geringem Widerstand verbrennt die meisten Kalorien (Bild: oneinchpunch/fotolia.com)

Weg des geringsten Widerstands

Machen Sie es wie er und setzen Sie Übungen mit wenig Widerstand ein. Diese Technik, auch low intensitiy genannt, verbrennt hauptsächlich Fett und keine Kohlenhydrate. Fett hat aber bekanntlich viel mehr Kalorien.

Wirklich wichtig ist aber die Zeit zwischen den Trainingseinheiten, denn wenn sich Atmung und Herzschlag erstmal beruhigt haben, entsteht ein (ungefährliches) Sauerstoffdefizit, das den Metabolismus ankurbelt und quasi nebenbei Kalorien verbrennt.

Achten Sie deshalb auf Ihren Alltag: Nutzen Sie die Treppe statt des Fahrstuhls, gehen Sie zu Fuß statt Auto zu fahren und stehen Sie in öffentlichen Verkehrsmitteln anstatt sich zu setzen – so verbrennen Sie nach einem intensitätsreduzierten Training extra viele Kalorien.

Die richtige Tageszeit

Entscheidend für Ihren Erfolg ist nicht nur, wie Sie trainieren, sondern auch wann Sie es tun. Das meiste Fett verbrennen Sie, wenn Sie Ihr Cardio-Workout morgens noch vor dem Frühstück einlegen. Der Körper befindet sich dann noch im Stadium des nächtlichen Fastens. Das Glycogen verbraucht sich während des Trainings und die Fettverbrennung kann beginnen.

Variieren Sie!

Sie sollten Ihr Training möglichst abwechslungsreich gestalten. Der Körper gewöhnt sich sehr schnell an gleichbleibende, regelmäßig wiederkehrende Belastungen und stellt sich darauf ein. Patel empfiehlt deswegen, immer wieder Trainingsart und -geräte zu wechseln. Bauen Sie auch ganz bewusst mal ein hochintensives Intervalltraining in Ihren Trainingsplan ein. Damit fordern Sie Ihren Körper heraus und kurbeln den Stoffwechsel an.

Fett loswerden

Es klingt zunächst widersprüchlich, aber Fett abbauen, fördert die Fettverbrennung. Denn Fett wird bekanntlich nicht durch Fett verbrannt, sondern durch Muskeln. Die gute Nachricht dabei: je mehr Fett Sie in Muskeln umgewandelt haben, desto schneller geht es mit der Fettverbrennung voran.

Puls auf Anschlag

Je höher Ihr Puls ist, umso mehr Kalorien verbrennen Sie. Führen Sie Ihre Herzfrequenz beim Treppensteigen oder Radfahren also möglichst nah an Ihr persönliches Maximum heran, um auch ein Maximum an Kalorien zu verbrennen!(fs)