Ihr eigenes Lächeln macht Sie glücklicher

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Zufriedenheit und Glück durch das eigene Lächeln?

Wie wirkt sich unser Lächeln auf unsere Stimmung und Zufriedenheit aus? Kann ein Lächeln glücklicher machen? Forschende fanden jetzt heraus, dass Menschen durch ihr Lächeln wirklich glücklicher werden.


Bei einer aktuellen Untersuchung der University of Tennessee konnte festgestellt werden, dass sich unser eigenes Lächeln positiv auf unsere Stimmung auswirkt. Lächelnde Menschen sind tatsächlich glücklicher. Die Ergebnisse der Studie wurden in dem englischsprachigen Fachblatt „Psychological Bulletin“ publiziert.

Ein Lächeln verbessert die Stimmung und macht uns glücklicher. (Bild: Robert Kneschke/fotolia.com)

Beeinflussen Gesichtsausdrücke unsere Stimmung?

Bei der aktuellen Studie wurde untersucht, ob bestimmte Gesichtsausdrücke dazu führen können, dass die betroffenen Menschen die Emotionen wirklich fühlen, die mit diesen Ausdrücken zusammenhängen. Macht es uns glücklicher, wenn wir einfach nur Lächeln und versuchen glücklich auszusehen? Oder wirkt es sich negativ auf unsere Stimmung aus, wenn wir finster und schlecht gelaunt aussehen? Psychologen bezweifelten diese Aussagen schon seit vielen Jahren. Eine Untersuchung sollte jetzt klären, wie viel Wahrheit in diesen Hypothesen zu unserer Stimmung steckt.

17 Teams aus Forschenden scheiterten

Im Jahr 2016 waren 17 Forschungsteams nicht in der Lage, ein bekanntes Experiment zu replizieren, welches zeigen soll, dass der körperliche Akt des Lächelns die Menschen wirklich glücklicher machen kann. Dies verstärkte die Meinungsverschiedenheiten unter den Experten über dieses Thema. „Einige Studien haben keinen Beweis dafür gefunden, dass Gesichtsausdrücke emotionale Gefühle beeinflussen können“, berichtet Studienautor Nicholas Coles von der der University of Tennessee in einer Pressemitteilung. Psychologen haben seit den frühen 70er Jahren getestet, ob das Lächeln einen Menschen tatsächlich glücklicher macht. Alle Beweise für eine solche Auswirkung wurden jetzt noch einmal bei der aktuellen Studie genau analysiert.

Daten von mehr als 11.000 Teilnehmenden wurden analysiert

In einer sogenannten Meta-Analyse kombinierten Coles und sein Team die Daten aus insgesamt 138 Studien, bei denen mehr als 11.000 Teilnehmende aus der ganzen Welt untersucht wurden. Die Ergebnisse der Analyse zeigten, dass Gesichtsausdrücke einen geringen Einfluss auf Gefühle haben. Beispielsweise fühlt man sich durch das Lächeln glücklicher und durch einen mürrischen Gesichtsausdruck fühlen Sie sich verärgerter, erläutern die Forschenden.

Geist und Körper bewirken zusammen unser Gefühlserlebnis

„Diese Ergebnisse sind aufregend, weil sie einen Hinweis darauf geben, wie Geist und Körper zusammenwirken, um unser bewusstes Gefühlserlebnis zu gestalten. Wir haben noch viel zu lernen über diese Gesichtsrückkopplungseffekte, aber die Metaanalyse bringt uns der Erkenntnis ein wenig näher, wie Emotionen funktionieren“, erklärt Studienautor Coles. (as)