Kindergeld 2016 und Steuernummer: Medien machen zu viel Panik

Junge Frau kitzelt ihr Baby auf einer Blumenwiese

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Die Besorgnis ist unbegründet, dass die Kindergeldzahlung eingestellt wird, wenn bis zum 1.1.2016 keine Mitteilung der Steuer-Identifikationsnummer vorliegt. „Es ist aktuell nicht erforderlich diese mitzuteilen oder die Service-Rufnummern der Familienkasse anzurufen.“ Diese scheinen derzeit mit Anfragen völlig überlastet zu sein.

(Bild: Christin Lola/fotolia.com)
(Bild: Christin Lola/fotolia.com)

Durch ein automatisches Meldeabgleichsverfahren liegt den örtlichen Familienkassen bereits ein Großteil der Steuer-Identifikationsnummern vor.

Sollte die Steuer-Identifikationsnummer noch nicht bei der Familienkasse vorliegen, werden Kindergeldberechtigte im Laufe des Jahres 2016 von ihrer zuständigen Familienkasse kontaktiert. Kindergeld wird auch ohne Vorliegen der Steuer-Identifikationsnummer fortgezahlt.

Zahlreiche Medien hatten berichtet, dass das Kindergeld ab 2016 eingestellt wird, wenn die SteuerID´s der Kinder nicht vorliegen. Diese Meldungen verbreiteten sich auch schnell über die sozialen Medien. Nur selten wurde wie hier sachlich berichtet. (sb)