Könnte für Allergiker gefährlich werden: Rückruf für Spekulatius gestartet

Allergen nicht angegeben: Warenhauskette ruft Spekulatius zurück

Die niederländische Warenhauskette HEMA hat einen Rückruf für eine Charge Butter-Spekulatiusrolle gestartet. Auf dem Produkt des Unternehmens, das auch Filialen in Deutschland hat, befindet sich ein falsches Etikett, auf dem das Allergen Soja nicht angegeben ist. Das Unternehmen warnt Allergiker davor, das betroffene Produkt zu verzehren.


Spekulatius mit falschem Etikett

Die niederländische Warenhauskette HEMA ruft die Butter-Spekulatiusrolle mit Artikelnummer 63.66.350 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 19.10.2018 zurück. Laut dem Unternehmen, das auch Filialen in Deutschland hat, befindet sich auf diesem Produkt ein falsches Etikett, auf dem das Allergen Soja nicht angegeben ist. „Dieses Produkt kann für Menschen mit Soja-Allergie gefährlich sein!“, heißt es in einer Mitteilung.

Die niederländische Warenhauskette HEMA ruft eine Charge Butter-Spekulatiusrolle zurück. Das Produkt ist mit einem falschen Etikett versehen, auf dem das Allergen Soja nicht angegeben ist. (Bild: mitifoto/fotolia.com)

Allergiker sollten betroffenes Produkt nicht verzehren

„HEMA ruft Kunden mit Soja-Allergie auf, die HEMA Butter-Spekulatiusrolle mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 19.10.2018 nicht zu verzehren, sondern sie unverzüglich in eine HEMA-Filiale zurückzubringen“, schreibt das Unternehmen.

Der Kaufbetrag werde erstattet.

Die Beschwerden bei einer Soja-Allergie können vielfältig sein, berichtet der Deutsche Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB) auf seiner Webseite.

Möglich sind unter anderem Durchfall, Übelkeit und Erbrechen sowie Neurodermitischübe oder Nesselsucht.

„Im Erwachsenenalter können neben Magen-Darmbeschwerden und Hautsymptomatik auch Reaktionen an den Atemwegen (Asthma bronchiale) ausgelöst werden“, so der DAAB.

„Die Schwere der Symptome reicht von leichten Befindlichkeitsstörungen bis hin zum anaphylaktischen Schock.“ (ad)