Müsli-Rückruf: Vorsicht – Verletzungssgefahr durch Fremdkörper möglich

Milupa ruft Müsli und Porridge für Kinder zurück. In den Produkten könnten sich Apfelstiele befinden. (Bild: Vladislav Nosik/stock.adobe.com)

Rückruf: Verschiedene Müslis werden zurückgerufen

Die Milupa Nutricia GmbH hat einen Rückruf für verschiedene Müslis gestartet. Nach Angaben des Unternehmens kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den Produkten Apfelstiele befinden. Der Verzehr könnte zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen, wie Verletzungen im Mundraum, führen.

Die Milupa Nutricia GmbH ruft in Deutschland diverse Müslis zurück. Laut dem Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main könnten sich in den Produkten Apfelstiele befinden. Aus demselben Grund ruft der Hersteller auch in Österreich Müsli zurück.

Apfelstiele im Müsli

Laut einer aktuellen Mitteilung, die das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) auf seinem Portal „lebensmittelwarnung.de“ veröffentlicht hat, ruft Milupa in Deutschland die Produkte „Milupa Kindermüsli Früchte / Milupa Kindermüsli Bircher / Milupa Kinder-Porridge Hafer & Früchte“ zurück.

Betroffen von dem Rückruf sind folgende aufgeführten Sorten mit den hier genannten Mindesthaltbarkeitsdaten (MHDs):

Den Angaben zufolge wurden die Produkte ab dem 11.09.2020 ausgeliefert und sind in Drogeriemärkten und Lebensmitteleinzelhandel sowie online erhältlich.

„Es ist nicht auszuschließen, dass sich in einigen dieser Produkte Apfelstiele befinden können“, schreibt das Unternehmen. „Diese können in Ausnahmefällen in die Atemwege gelangen und zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen – wie Verletzungen im Mundraum – führen“, heißt es dort weiter. Apfel ist eine der Zutaten in diesen Produkten.

Rückruf auch in Österreich

Auch in Österreich könnten sich in Produkten von Milupa Apfelstiele befinden, weshalb das Unternehmen einen Rückruf startete, wie die österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) auf ihrer Webseite berichtet.

Betroffen davon sind folgende Produkte, die ab dem 16.09.2020 ausgeliefert wurden und im Einzelhandel bei dm, Spar und Rewe (Bipa, Merkur) erhältlich sind:

Darüber hinaus wurden die folgenden Produkte ab dem 11.09.2020 ausgeliefert und sind im Einzelhandel bei Müller in Österreich erhältlich:

Das Unternehmen weist darauf hin, dass der Rückruf im Zusammenhang mit einer Charge getrockneter Apfelstückchen steht, die von einem Lieferanten als Zutat in den genannten Produkten verwendet wurden.

Wenn Eltern betroffene Produkte zu Hause haben, sollen sie diese ihren Kindern nicht mehr verfüttern. Sie können sich an den Milupa Elternservice wenden oder die Ware dort zurückgegeben, wo sie erworben wurde. Das Unternehmen sorgt für Ersatz oder erstattet die damit verbundenen Kosten. (ad)

Autoren- und Quelleninformationen

Jetzt anzeigen

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Autor:
Alfred Domke
Quellen:

Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.