Neue Studie: Täglich diese Schrittanzahl laufen verlängert das Leben

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Bewegung kann unsere Lebenserwartung erhöhen

Bewegung ist wichtig für die menschliche Gesundheit. Ausreichende Bewegung wirkt sich zusätzlich auch positiv auf unsere Lebenserwartung aus. Forschende fanden jetzt heraus, dass ältere Frauen ihre Lebenserwartung deutlich verbessern können, wenn sie täglich pro Tag mindestens 4.400 Schritte gehen.


Bei der aktuellen Untersuchung der international hoch anerkannten Harvard Medical School wurde festgestellt, dass Frauen, welche sich täglich mindestens 4.400 Schritte bewegen, von einer erhöhten Lebenserwartung profitieren. Die Ergebnisse der Studie wurden in dem englischsprachigen Fachblatt „JAMA Internal Medicine“ publiziert.

Wenn Sie sich ausreichend bewegen, verbessern Sie dadurch Ihre Gesundheit und gleichzeitig Ihre Lebenserwartung. Selbst kurze Spaziergänge mit dem Hund tragen zu den oben genannten positiven Auswirkungen bei. (Bild: LIGHTFIELD STUDIOS/fotolia.com)

Bewegen Sie sich jeden Tag 10.000 Schritte?

Normalerweise wird empfohlen, dass Menschen zur Aufrechterhaltung ihrer Gesundheit pro Tag 10.000 Schritte machen sollten. Das Erreichen von 10.000 Schritten pro Tag ist dabei vor allem ein Ziel für alle Personen, die fit und aktiv bleiben möchten. Die tatsächlich durchgeführte Schrittanzahl liegt bei vielen Menschen allerdings weit unter dem Ziel von 10.000 Schritten. Nach den neusten Erkenntnissen können ältere Frauen ihre Lebenserwartung jedoch bereits verbessern, indem sie weniger als die Hälfte dieser eigentlich empfohlenen Schritte durchführen.

Risiko eines vorzeitigen Todes war um 41 Prozent reduziert

Rentnerinnen, welche täglich 4.400 Schritte unternahmen, hatten ein um 41 Prozent geringeres Sterberisiko als diejenigen, die nur 2.700 Schritte unternahmen. Das Risiko eines vorzeitigen Todes verringerte sich immer weiter bis zu einem Wert von 7.500 Schritten pro Tag, bevor die Reduzierung abflachte, berichten die Forschenden. Diese Wert liegt weit unter dem häufigen Ziel von 10.000 Schritten.

Untersuchung umfasste 16.741 Frauen

Für die Studie wurden insgesamt 16.741 ältere Frauen untersucht und in der Regel für einen Zeitraum von länger als vier Jahren medizinisch überwacht. Die Teilnehmerinnen hatten ein durchschnittliches Alter von 72 Jahren. Im Zeitraum der Untersuchung verstarben 504 der teilnehmenden Frauen. 275 der betroffenen Teilnehmerinnen waren durchschnittlich täglich nur 2.700 Schritte gelaufen. Diese Frauen gehörten zu den 25 Prozent, welche sich am wenigsten bewegt hatten

Jeder Schritt zählt!

10.000 Schritte pro Tag zu machen, kann entmutigend auf Menschen wirken. Die aktuelle Untersuchung zeigt jedoch, dass gesundheitliche Vorteile durch die Bewegung auch bei geringeren Schrittzahlen auftreten. Jeder Schritt zählt, umso mehr Schritte Sie schaffen, umso besser für Ihre allgemeine Gesundheit und Ihre Lebenserwartung. (as)