Epigenetische

Die epigenetische Forschung beschäftigt sich in dem Fachgebiet der Biologie insbesondere mit der Aktivität von Genen. Die Erforschung epigenetischer Faktoren wie die Aktivität eines Gens und die daraus resultierende Entwicklung der Zellen stellen ein zentrales Thema in der Epigenetik dar. Insbesondere Änderungen der Genfunktionen, die nicht auf Mutation oder Rekombination zurückzuführen sind, aber trotzdem an Tochterzellen weitergegeben werden, sind für die Forschung aus epigenetischer Sicht interessant. Die DNA Methylierung ist ein zentraler Teil der Epigenetik und gilt als wichtiger Vermittler zwischen Genen und Umwelt. Die Entschlüsselung epigenetischer Veränderungen, auch epigenetische Prägungen genannt, ermöglichen neue Sichtweisen und Therapieansätze verschiedenster Krankheiten. Beispielsweise wurde durch Studien bekannt, dass andauernde Angst epigenetische Veränderungen hervorrufen kann und dass auch eine epigenetische Variante an der Entstehung von Fettleibigkeit beteiligt sein kann. Zudem spielt die Epigenetik in der Krebsforschung eine wichtige Rolle. (vb)

Forscher: Epigenetische Ursachen für Fettleibigkeit entschlüsselt

Epigenetische Variante an der Entstehung von Fettleibigkeit beteiligt Die Ursache für Übergewicht und Fettleibigkeit steckt nicht selten in den Genen. Dabei si...
Mehr
Brustkrebs: Epigenetischer Warnhinweis für Fibrose-Risiko bei Strahlentherapie identifiziert

Forscher identifizieren epigenetische Marker zur Bestimmung des Strahlenfibrose-Risikos Die Strahlentherapie ist bis heute bei vielen Krebserkrankungen ein ele...
Mehr

(Bild 1: deepagopi2011/fotolia.com)