Angeschnittene Zwiebel mit Öl einreiben

Alfred Domke

Mit Öl eingepinselte angeschnittene Zwiebeln halten länger

17.11.2013

Angeschnittene Zwiebeln sollten mit Öl eingerieben werden, denn dann sind sie länger haltbar. Darauf machte der Bayerische Bauernverband aufmerksam.

Tipp vom Bauernverband
Was macht man, wenn man beim Kochen und Braten keine ganze Zwiebel benötigt? Was soll mit der anderen Hälfte passieren? Denn grundsätzlich gilt, dass angeschnittene Zwiebeln rasch verbraucht werden sollen, da ihr Aroma in kurzer Zeit abhanden kommt. Der Bayerische Bauernverband kennt einen Ausweg. Er rät, die angeschnittene Zwiebel mit Öl einzupinseln und
aufzubewahren, denn dadurch halten sie sich etwas länger.

Zwiebeln trocken und dunkel aufbewahren
Zwiebeln dürften beim Braten nicht zu stark gebräunt werden, denn dann schmecken sie bitter. Dem Bauernverband zufolge sollten sie besser nur glasig gedünstet werden. Das Gemüse könne außerdem auch beim Zerkleinern bitter werden, wenn es gequetscht wird. Deshalb sollte immer ein ausreichend scharfes Messer zum Einsatz kommen. Da Zwiebeln am besten dunkel und trocken aufbewahrt werden, eignet sich der Kühlschrank nicht. Auch deshalb, da seine niedrige Temperatur zu einem seifigen Aroma führen könne.

Antibakterielle Wirkung
Die Zwiebel ist durch ihre antibakterielle Wirkung ein oft eingesetztes Hausmittel bei verschiedenen Erkrankungen wie Mittelohrentzündung oder gegen Husten. Auch äußerlich angewendet kommt das Gemüse wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung zum Einsatz. So kann man beispielsweise nach einem Wespenstich die Stelle mit einer aufgeschnittenen Zwiebel einreiben und etwas Saft darauf tröpfeln lassen. Wiederholt man das ganze noch einmal nach wenigen Minuten, tritt meist eine rasche Linderung der Beschwerden ein. (ad)

Advertising

Bild: Andreas Musolt / pixelio.de