Diät-Hilfe? Ist Kaugummi-Kauen sinnvoll fürs Abnehmen?

Alfred Domke
Schlank durch Kaugummi-Kauen?
Manche Menschen behaupten Kaugummi-Kauen helfe ihnen dabei schlank zu bleiben. Schließlich greife man währenddessen nicht zu Snacks und rege durch das Kauen die Verdauung an. In wissenschaftlichen Untersuchungen hat sich jedoch gezeigt, dass Kaugummis nicht beim Abnehmen helfen können. Sie können sogar kontraproduktiv sein.

Übergewicht birgt eine Gefahr für die Gesundheit
Übergewicht stellt eine Gefahr für die Gesundheit dar. Wer zu viele Kilos auf die Waage bringt, hat beispielsweise ein höheres Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten wie Bluthochdruck oder Diabetes. Laut Gesundheitsexperten hätte schon eine minimale Gewichtsreduktion deutliche positive Auswirkungen. Doch meist fällt es gar nicht so leicht, überschüssige Pfunde los zu werden. Manche Menschen meinen, Kaugummis könnten dabei helfen, da sie unter anderem den Heißhunger bremsen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass Kaugummi-Kauen nicht beim Abnehmen hilft und sogar kontraproduktiv sein kann.

Hilft Kaugummi-Kauen tatsächlich dabei, schlank zu bleiben oder zu werden? Laut wissenschaftlichen Untersuchungen nicht: In Studien hat sich gezeigt, dass Kaugummis nicht beim Abnehmen helfen. (Bild: dexailo/fotolia.com)

Kauen von Kaugummis reduziert nicht das Gewicht
Laut Untersuchungen von Wissenschaftlern aus den USA kann Kaugummi-Kauen zwar die Anzahl der Gesamtmahlzeiten am Tag senken, die Gesamtkalorien bleiben dabei jedoch nahezu gleich.

Außerdem haben Kaugummis einen handfesten Negativeffekt: „Das Kauen von Mint-Kaugummis verringert den Verzehr von Obst“, berichten die Forscher der der University Buffalo im Wissenschaftsmagazin „Eating Behaviors“.

Die Forscher führten eine Überprüfungsstudie durch, um die Effekte von Kaugummi-Kauen zu untersuchen.

Während der Studie kauten 44 männliche und weibliche Probanden im Labor Kaugummis mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Eine zweite Gruppe nahm die Mahlzeiten als Überprüfungsgruppe ohne voriges Kauen von Kaugummi ein.

Kalorienzufuhr blieb immer gleich
Die Gesamtkalorienaufnahme blieb im Vergleich zu den Essensmahlzeiten ohne voriges Kaugummi-Kauen bei allen Probanden gleich. Es stellte sich zudem heraus, „dass die Geschmacksrichtungen keinen Einfluss auf das Essen von kalorienreichen Nahrungsmitteln hatten.“

Die Wissenschaftlerinnen stellten jedoch fest, dass Mint-Kaugummis die Verzehrmenge von Obst signifikant verringerte. „Es könnte sein, dass durch die Minze bittere Inhaltsstoffe verstärkt oder süßere schwächer geschmeckt werden“, so das Forscherteam.

In einem zweiten Experiment bekamen insgesamt 44 Probanden eine Woche lang vor jeder Mahlzeit Kaugummis mit Minz-Geschmack, die Guarana- und Grün-Tee-Extrakte enthielten und angeblich den Appetit senken sollten.

In der wiederum darauf folgenden Woche kauten sie dann Kaugummis, welche im Geschmack zwar den Vorgängern ähnelten, aber nicht dieselben Inhaltsstoffe beinhalteten.

Hier stellte sich heraus, „dass die Kalorienaufnahme insgesamt nicht verringert wurde, jedoch der Obstkonsum bei den meisten Teilnehmern sank.“

Positive Auswirkungen auf die Mundhygiene
Zum Vergleich unternahmen alle Teilnehmer zwei Kaugummi-freie-Wochen, die jeweils zwischen den Kaugummi-Wochen lagen.

Auffällig war, dass die Teilnehmer während der Kaugummi-Wochen weniger Zwischenmahlzeiten einnahmen, dafür aber bei den Hauptmahlzeiten den Kalorienverlust wieder wett machten. So ergab es sich, dass die Kalorienzufuhr in etwa gleich hoch war, wie in den Kaugummi-freien Wochen.

„Die Untersuchungen zeigen, dass Kaugummis für eine Diät sehr wahrscheinlich nicht besonders sinnvoll sind“, so die Forscher laut einem Bericht von „nutraingredients.com“.

Zu anderen Zwecken sind Kaugummis aber durchaus sinnvoll. So ist etwa bekannt, dass Kaugummi-Kauen für gesunde Zähne geeignet ist und dass man damit Karies effizient vorbeugen kann. (ad)