Gesichtshaut täglich besser 2 mal reinigen

Heilpraxisnet

Zweimal am Tag: Gesichtshaut nicht nur abends reinigen

25.03.2015

Um seine Gesichtshaut aufnahmefähiger für die Inhaltsstoffe von Pflegeprodukten zu machen, sollte man sie nicht nur abends sondern zweimal am Tag reinigen. Übertriebene Hygiene sollte aber vermieden werden, sonst drohen Hautprobleme.

Gesichtshaut wird aufnahmefähiger
Indem man seine Gesichtshaut reinigt, macht man sie aufnahmefähiger für die Inhaltsstoffe von Pflegeprodukten. Diese können dann leichter in die Haut eindringen und so ihre Wirkung besser entfalten. Darauf hat der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt in einer Mitteilung der Nachrichtenagentur dpa hingewiesen. Allerdings wird von vielen angenommen, dass die abendliche Reinigung ausreicht, denn was soll die Haut schon bis zum nächsten Morgen verschmutzen?

Schweiß kann die Poren verstopfen
Die Antwort darauf ist einfach: Schweiß. Jeder Mensch schwitzt auch während des Schlafs. Und das kann die Poren verstopfen. Wenn man besonders sensible Haut hat, sollten die Reinigungsprodukte den Experten zufolge mild sein, damit die regelmäßige Anwendung zweimal am Tag nicht irritiert. Idealerweise pflegt man die Haut im Anschluss mit einer Creme oder Lotion. Vor übertriebener Hygiene raten viele Experten allerdings ab, denn durch zu häufiges Waschen wird beispielsweise das Entstehen von Pickeln und Mitessern begünstigt. Immer mehr Menschen setzen auf basische Körperpflege, die einen Säureschutzmantel um die Haut legen soll. (ad)

Advertising