Heimisches Gemüse: Mit Kohl und Co im Winter gesund werden

Sebastian
Gerade in der kalten Jahreszeit ist es wichtig durch gesunde Ernährung das eigene Immunsystem zu stärken und fit zu bleiben. Im Winter stehen zwar weniger frische Lebensmittel zur Verfügung, doch es gibt so manches heimische Wintergemüse, das ausreichend Vitamine liefert.

Heimisches Gemüse für die Gesundheit. Bild: Johanna Mühlbauer - fotolia
Heimisches Gemüse für die Gesundheit. Bild: Johanna Mühlbauer – fotolia

Wintergemüse mit besonders viel Vitaminen
Zwar vermissen viele Menschen im Winter frische Lebensmittel, von denen es im Sommer so viele gibt. Doch auch in der kalten Jahreszeit muss niemand auf frisches Obst und Gemüse verzichten. Darauf hat die Verbraucherkampagne „Deutschland – Mein Garten“ hingewiesen. Initiiert wurde diese Kampagne von der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e. V. (BVEO). So enthalten zum Beispiel Kohlsorten wie Grünkohl, der in der kalten Jahreszeit Saison hat, besonders viel Vitamin C.

Kalorienarmes Wurzelgemüse
Oder auch Wirsing, der das Immun- und Nervensystem stärkt. Auch Rosenkohl kann dank zahlreich enthaltener Vitamine und Mineralstoffe mit einem starken Gesundheitsplus aufwarten. Wurzelgemüse wie Steckrüben enthalten ebenfalls viele Vitamine und sind zugleich kalorienarm. Wollen Verbraucher Obst genießen, bieten sich derzeit unter anderem Äpfel und Birnen an. Experten raten dazu, diese am besten mit Schale zu essen, da darin besonders viele wichtige Nährstoffe enthalten sind. Dies hob kürzlich auch der Ernährungsmediziner Meinrad Lindschinger hervor. Dem Arzt zufolge fördert der regelmäßige Verzehr von Äpfeln unter anderem einen gesunden Darm und ein besseres Herz. (ad)