Kontaktlinsen können Augeninfektionen und schwere Augenschäden verursachen

(Bild: Pavel Chernobrivets/fotolia.com)
Alexander Stindt
Beim Tragen von Kontaktlinsen sollten einige wichtige Punkte beachtet werden
Viele Menschen auf der Welt tragen heutzutage Kontaktlinsen. Diese Hilfsmittel sollen auf eine sichere und effiziente Weise die meisten optischen Fehlsichtigkeiten korrigieren. Forscher fanden jetzt heraus, dass es bei einem unsachgemäßem Gebrauch von Kontaktlinsen jedoch zu schweren Augeninfektionen und sogar zu Langzeitschäden kommen kann.

Wissenschaftler von den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) stellten bei einer Untersuchung fest, dass der unsachgemäße Gebrauch von Kontaktlinsen zu Erkrankungen des Auges und schweren Langzeitschäden führen kann. Die Mediziner veröffentlichten einen Bericht mit den Ergebnissen ihrer Untersuchung im „Morbidität und Mortalität Weekly Report“.

Viele Menschen tragen in der heutigen Zeit Kontaktlinsen statt einer Brille. Allerdings sind bei der regelmäßigen Nutzung von Kontaktlinsen einige Dinge zu beachten. Nur so kann eine dauerhafte Schädigung des Auges vermieden werden. (Bild: Pavel Chernobrivets/fotolia.com)
Viele Menschen tragen in der heutigen Zeit Kontaktlinsen statt einer Brille. Allerdings sind bei der regelmäßigen Nutzung von Kontaktlinsen einige Dinge zu beachten. Nur so kann eine dauerhafte Schädigung des Auges vermieden werden. (Bild: Pavel Chernobrivets/fotolia.com)

Was sind Kontaktlinsen eigentlich genau?
Sogenannte Kontaktlinsen sind Sehhilfen, welche als eine Alternative zu Brillen entwickelt wurden. Kontaktlinsen schwimmen auf einem feinen Tränenfilm in unserem Auge. Dabei berührt die Kontaktlinse die Hornhaut unseres Auges nicht direkt. Es gibt weiche oder harte Kontaktlinsen. In bestimmten Fällen tragen in Deutschland die gesetzlichen Krankenkassen einen Teil der Kosten für die Verwendung von Kontaktlinsen.

Jeder fünfte Amerikaner mit Kontaktlinsen erkrankt an einer Augeninfektion
Die Ergebnisse der neuen Studie legen nahe, dass einer von fünf Amerikanern an einer Augeninfektion erkrankt, weil der Betroffene Kontaktlinsen verwendete. Dieser Vorgang führt zu einer Schädigung der Augen. Alleine zwischen den Jahren 2005 und 2015 gab es 1.075 durch Kontaktlinsen bedingte Infektionen, sagen die Forscher. Diese lösten Verletzungen des Auges aus, wie beispielsweise eine vernarbte Hornhaut und den Abbau der Sehkraft. Manche der auftretenden Verletzungen konnten später nur durch eine Hornhauttransplantation behandelt werden, fügen die Mediziner hinzu. Ältere Studien warnten bereits im Jahr 2015, dass Kontaklinsen die Anfälligkeit für Augeninfektionen erhöhen.

Zehn Prozent der Infektionen konnten nur durch eine Notfallversorgung behandelt werden
Mehr als zehn Prozent der Infektionen durch Kontaktlinsen mussten durch die Notfallversorgung in einem Krankenhaus oder in Notfallkliniken behandelt werden, erklären die Experten. Selbst kleinste Augenschäden können eine erhebliche Störung für das Leben des Betroffenen sein. Einige der Fälle erforderten es, dass Patienten jeden Tag einen Augenarzt besuchten. Andere Betroffene mussten ihr infiziertes Auge jede Stunde mit Augentropfen behandeln.

Schäden durch Kontaktlinsen vermeiden
Alleine in den USA verwenden rund 41 Millionen Menschen Kontaktlinsen. Diese nutzen sie als Alternative zu verschreibungspflichtigen Brillen, sagen die Experten. Die Forscher konnten in der CDC-Untersuchung feststellen, dass viele Infektionen und Schäden der Augen leicht vermieden werden könnten. Dazu müssten die Nutzer ihre Kontaktlinsen besser pflegen und verantwortungsvoller mit ihnen umgehen. Beispielsweise sollten Kontaktlinsen unbedingt vor dem Schlafen entfernt werden, erläutern die Wissenschaftler. Außerdem sollten die maximalen Tragezeiten der Kontaktlinsen beachtet werden. Viele Menschen tragen ihre Kontaktlinsen länger als die empfohlene Zeit, fügen die Forscher hinzu.

Kontaktlinsenträger sollten einmal im Jahr zur Untersuchung gehen
Regelmäßige Träger von Kontaktlinsen sollten jährlich mindestens einmal einen Augenarzt oder Augenoptiker aufsuchen. Dieser hat die Möglichkeit die Sehkraft der Patienten festzustellen. Außerdem kann solch ein Experte auch die allgemeine Gesundheit unserer Augen beurteilen.

Achten Sie darauf, Kontaktlinsen nur von zuverlässigen Anbietern zu kaufen
Kontaktlinsen in den USA sollten generell von der US-Food and Drug Administration (FDA) genehmigt worden sein, erläutern die Wissenschaftler. Außerdem sollten Sie beim Kauf beachten, dass die Kontaktlinsen von zuverlässigen Anbietern erworben werden. Vermeiden Sie es am besten bei Online-Kontaktlinsen-Händlern zu kaufen, raten die Mediziner. Diese sind nicht in der Lage, eine genaue Verschreibung zu bestimmen. Aus diesem Grund könnten dann falsche Sehhilfen versendet werden. Als Folge des Tragens von unpassenden Kontaktlinsen können irreversible Verluste des Sehvermögens eintreten, warnen die Experten.

Wie vermeide ich dauerhafte Augenschäden und Sauerstoffmangel?
Um eine Schädigung der Augen zu vermeiden, sollten sie keinesfalls ihre Kontaktlinsen mit anderen Menschen teilen. Vermeiden Sie die Reinigung mit Leitungswasser und verwenden Sie nur spezielle Reinigungslösungen für Kontaktlinsen, raten die Wissenschaftler. Trage sie keine verkratzte Kontaktlinsen. Durch verkratzte Kontaktlinsen sinkt ihre Sehkraft. Achten Sie drauf, dass Ihre Kontaktlinsen immer sauber sind und schlafen Sie niemals, während Sie noch Ihre Kontaktlinsen tragen. Nutzer sollten außerdem auf die erlaubte Tragezeit der Kontaktlinsen achten. So können dauerhafte Augenschäden durch bakterielle Infektionen und Sauerstoffmangel vermieden werden.

Tragen Sie auch öfters mal eine Brille
Betroffene sollten nicht nur Kontaktlinsen tragen. Tragen Sie so oft es geht eine normale Brille, sagen die Forscher. So wird die Gefahr und Reizung für Ihre Augen reduziert. Tragen Sie beispielsweise Kontaktlinsen nur tagsüber bei der Arbeit. Wenn Sie dann wieder zu Hause sind, sollten Sie wieder eine normale Brille tragen. Oder nutzen Sie ruhig einmal das gesamte Wochenende ausschließlich eine Brille. Außerdem sollten Sie niemals mit Ihren Kontaktlinsen schwimmen gehen, warnen die Autoren. (as)

Advertising