Männer nur selten bereit zur Diät

Fabian Peters

Männer starten sehr viel seltener als Frauen einen Abnehmversuch

22.04.2013

Männer sind Diät-Muffel. Eine aktuelle Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg, hat ergeben, dass Männer deutlich seltener einen Abnehmversuch starten, als Frauen. Lediglich rund jeder zehnte Mann hat in den letzten fünf Jahren eine Diät durchgeführt.

Insgesamt wurden im Rahmen der aktuellen Erhebung „1.976 Personen ab 14 Jahren, darunter 403 Personen, die in den letzten fünf Jahren mindestens einen Abnehmversuch oder eine Diät gemacht haben,“ in persönlichen Interviews befragt, so die Mitteilung der „Apotheken Umschau“. Die Abnehmwilligen waren dabei mit deutlicher Mehrheit weiblich. So hatten 287 Frauen einen Abnehmversuch hinter sich und lediglich 116 Männer. Wieso die Frauen deutlich häufiger eine Diät starten, geht aus der Mitteilung zu der aktuellen Umfrage jedoch nicht hervor. Möglicherweise leiden sie tatsächlich zu einem entsprechend höheren Anteil unter Gewichtsproblemen. Es könnte jedoch auch sein, dass die Männer ihrer eigenen Gesundheit und ihrem Körper schlichtweg weniger Bedeutung beimessen. Andere Faktoren spielen hier möglicherweise ebenfalls eine Rolle.

Entwicklung der Abnehmbereitschaft bleibt offen
Die Erkenntnis, dass Frauen häufiger eine Diät durchführen als Männer, ist wenig überraschend. Wahrscheinlich galt dies schon vor mehr als 50 Jahren, auch wenn bislang die statistischen Belege hierfür begrenzt waren. Die Umfrage der „Apotheken Umschau“ zeigt, dass knapp drei von zehn Frauen in den letzten fünf Jahren eine Diät durchgeführt haben, während dies lediglich für zwölf Prozent der Männer galt. Eine interessante Frage wäre dabei, wie sich die Diätbereitschaft der Männer in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat. So stellte sich beispielsweise in den 1950er Jahren nur wenigen dicken Männern die Frage einer Diät. Die Körperfülle war auch ein Ausdruck des Wohlstandes.

Frauen wechseln häufiger die Diäten
Mittlerweile sind den meisten Menschen die Gesundheitsrisiken des Übergewichts, wie Herz-Kreislaufbeschwerden (Bluthochdruck, Arterienverkalkung, Herzinfarkt) oder das erhöhte Diabetes-Risiko, jedoch durchaus bewusst. Entsprechend lässt sich vermuten, dass die Bereitschaft zu Diäten insgesamt durchaus steigt. Auch haben heute deutlich mehr Menschen Gewichtsprobleme, als noch vor 50 Jahren, weshalb allgemein vermehrte Abnehmversuche zu erwarten sind. Die Umfrage der „Apotheken Umschau“ erlaubt allerdings keine Aussage zu der Entwicklung der Abnehmbereitschaft. Sie zeigt jedoch, dass Frauen nicht nur häufiger eine Diät durchführen, sondern auch die Abnehm-Methode öfter wechseln. Verschiedenste Abnehmvarianten werden hier getestet, während Männer, die sich für eine Diät entscheiden, zum Großteil bei einer Methode bleiben. (fp)

Advertising