Netto: Durchfall erregende Kolikeime: Rückrufaktion für Edelpilzkäse gestartet

Alfred Domke
Netto informiert: Rückruf für Edelpilzkäse wegen Kolibakterien
Die Molkerei Lactalis aus dem baden-württembergischen Kehl am Rhein hat ihren Edelpilzkäse „Roquefort Société Scheibe“ zurückgerufen. In dem Produkt waren bei einer Kontrolle Kolibakterien nachgewiesen worden. Diese Keime können zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen.

Kolibakterien in Edelpilzkäse nachgewiesen
Wie der Discounter „Netto“ auf seiner Webseite berichtet, hat die Molkerei Lactalis aus Kehl am Rhein (Ortenaukreis) einen Rückruf für ihren Edelpilzkäse „Roquefort Société Scheibe“ (100-Gramm-Packungen) aus dem Selbstbedienungsregal gestartet. „Anlässlich einer Kontrolle wurden in diesem Produkt toxinbildende Escherichia coli nachgewiesen“, heißt es in der Mitteilung. Diese Keime können der Gesundheit schaden.

Die Molkerei Lactalis ruft ihren Edelpilzkäse „Roquefort Société Scheibe“ zurück. In dem Produkt waren bei einer Kontrolle Kolibakterien nachgewiesen worden. (Bild: thodonal/fotolia.com)

Betroffene Ware nicht verzehren
Konkret gehe es um die Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15.07.2017. Verbraucher, die diesen französischen Schafmilchkäse gekauft haben, werden gebeten, ihn nicht zu verzehren und das Lebensmittel selbst zu entsorgen oder an das Einkaufsgeschäft zurückzubringen.

Escherichia coli Bakterien (kurz: E. coli) – auch „Kolibakterien“ genannt – können innerhalb einer Woche nach dem Verzehr von kontaminierten Produkten Magen-Darmstörungen mit wässrigem Durchfall verursachen, die von Bauchschmerzen, Fieber, Übelkeit und Erbrechen begleitet werden können.

Besonders gefährdet sind Säuglinge, Schwangere, Senioren und Menschen mit geschwächtem Immunsystem.

„Verbraucher, die das oben stehende Produkt verzehrt haben und an den beschriebenen Symptomen leiden, werden gebeten, unverzüglich ihren Arzt zu konsultieren und auf den Verzehr des Produkts sowie Einkaufsort und Datum hinzuweisen“, heißt es in der Mitteilung. (ad)