Neue Einschränkung bei Zubereitungen aus Weißdornblättern mit Blüten

Sebastian
Zubereitungen aus Weißdornblättern mit Blüten – HMPC-Monographie schränkt Empfehlung ein
Die Anwendung von Zubereitungen aus Weißdornblättern mit Blüten ist in Deutschland in der Phytotherapie verbreitet. Ihre Anwendung wird nun allerdings durch die neue HMPC-Monographie eingeschränkt.

Einschränkungen bei der Verwendung von Weißdorn als Heilmittel. Bild: Andrea Wilhelm – fotolia

Die Monografie der Kommission E sah eine Anwendung bei nachlassender Leistungsfähigkeit des Herzens entsprechend Stadium II nach NYHA (New York Heart Association) vor.

Aufgrund neuer Daten aus klinischen Studien und der Neubewertung durch den Ausschuss für pflanzliche Arzneimittel (HMPC) bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) entspricht diese Anwendung nicht mehr dem aktuellen Kenntnisstand.

Die Monografie des HMPC sieht nunmehr lediglich eine traditionelle Anwendung in recht allgemein formulierten Anwendungsgebieten vor. Lesen Sie dazu mehr im aktuellen „Bulletin zur Arzneimittelsicherheit“ des BfArM und des Paul-Ehrlich-Instuts. (pm)