Neue Warnung vor Magen-Darm-Keimen in Rohmilch

In ländlichen Regionen kann man frische Milch oft direkt beim Bauern kaufen oder in einer Milchtankstelle selbst zapfen. Man sollte die Rohmlich vor dem Verzehr aber unbedingt abkochen, sonst drohen Erkrankungen wie Magen-Darm-Infektionen. (Bild: Kzenon/fotolia.com)
Alfred Domke
Magen-Darm-Infektionen durch Rohmilch: Ministerin mahnt zum abkochen
Frische Milch vom Bauernhof erfreut sich wachsender Beliebtheit, oft kann sie direkt aus einem Rohmilchabgabeautomaten gezapft werden. Die unbehandelte Milch sollte vor dem Trinken aber stets abgekocht werden, mahnt Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke). Sonst kann es zu schweren Erkrankungen kommen.

Kann Milch der Gesundheit schaden?
Ist Milch gesund oder schädlich? Über diese Frage wird seit Jahren hitzig gestritten. Zwar galt Milch lange Zeit als gesundes Nahrungsmittel, doch dann tauchten immer wieder Studien auf, die darauf hinwiesen, dass das Getränk möglicherweise Erkrankungen wie Asthma oder Diabetes begünstigt.

Andere Untersuchungen kamen jedoch zu dem Ergebnis: Milch ist gesund. Sie liefert Kalzium, Fett und Eiweiß und in geringeren Mengen auch Vitamine. Bei Rohmilch sollte man allerdings vorsichtig sein.

In ländlichen Regionen kann man frische Milch oft direkt beim Bauern kaufen oder in einer Milchtankstelle selbst zapfen. Man sollte die Rohmlich vor dem Verzehr aber unbedingt abkochen, sonst drohen Erkrankungen wie Magen-Darm-Infektionen. (Bild: Kzenon/fotolia.com)
In ländlichen Regionen kann man frische Milch oft direkt beim Bauern kaufen oder in einer Milchtankstelle selbst zapfen. Man sollte die Rohmlich vor dem Verzehr aber unbedingt abkochen, sonst drohen Erkrankungen wie Magen-Darm-Infektionen. (Bild: Kzenon/fotolia.com)

Rohmilch vor dem Konsum stets abkochen
So sind in Thüringen in diesem Jahr bereits sechs Menschen an Magen-Darm-Infektionen durch Rohmilch erkrankt, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) mahnt daher, solche unbehandelte Milch vor dem Trinken immer abzukochen.

„Rohmilch kann auch bei bester Hygiene und Kühlhaltung Krankheitserreger enthalten, die vor allem bei Kindern, älteren und immungeschwächten Menschen schwere Erkrankungen hervorrufen können“, erklärte Werner auf dpa-Anfrage.

Konsum von unbehandelter Milch kann krank machen
Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hatte vor kurzem in einer Stellungnahme darauf hingewiesen, dass der Konsum von unbehandelter Milch zu schwerwiegenden Erkrankungen führen kann. Die Experten raten Verbraucherinnen und Verbrauchern ebenfalls, Rohmilch vor dem Verzehr abzukochen.

„Auch von der Zubereitung und dem Verzehr von nichterhitzten („kalten“) Kakaogetränken oder anderen Milchmixgetränken (Milchshakes) aus Rohmilch direkt vor Ort oder zu Hause rät das BfR ab“, heißt es in der Mitteilung.

Rohmilch aus dem Automaten
Rohmilch gibt es oft direkt auf dem Bauernhof zu kaufen oder kann in ländlichen Regionen an sogenannten Milchtankstellen selbst abgefüllt werden. Der Bauernverband Landvolk Niedersachsen erklärt auf seiner Webseite: „Die Rohmilch darf nur am Tag der Gewinnung und an dem darauf folgenden Tag abgegeben werden. Eine durchgehende Kühlung muss sichergestellt sein.“ (ad)

Advertising