Statt Kuhmilch: Kakerlaken-Milch als die gesündere Alternative?

Alexander Stindt

Kakerlakenmilch ist gesund und enthält sehr viel Protein

Wenn es um die Ernährung von Menschen geht, gibt es alle Jahre immer wieder ein neues Nahrungsmittel, welches zwar sehr gut für die Gesundheit ist, aber nicht unbedingt allen Konsumenten zusagt. Dies könnte auch auf ein neues sogenanntes Superfood zutreffen, dabei handelt es sich um die Milch von Kakerlaken.


Die Wissenschaftler des Institute of Stem Cell Biology and Regenerative Medicine stellten bei ihrer Untersuchung fest, dass die Milch von Kakerlaken wichtige essentielle Aminosäuren und sehr viel Protein enthält. Dies könnte die Milch von Kakerlaken zu dem nächsten sogenannten Superfood machen. Die Experten veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in dem englischsprachigen Fachblatt der International Union of Crystallography „IUCrJ“.

Viele Menschen empfinden bereits Gefühle von Ekel, wenn sie eine Kakerlake sehen. Sicherlich wäre es für solche Menschen unvorstellbar, Milch von Kakerlaken zu verzehren. Forscher fanden jetzt aber heraus, dass die Milch von Kakerlaken ein wahres Superfood zu sein scheint. (Bild: Geza Farkas/fotolia.com)

Was macht die Milch von Kakerlaken so gesund?

Es ist den Forschern bereits länger bekannt, dass die Milch von einer bestimmten Art von Kakerlaken sehr nahrhaft ist und bis zu drei- oder viermal mehr Protein als normale Milch enthält. Zusätzlich sind auch alle essentiellen Aminosäuren enthalten, welche der menschliche Körper benötigt.

Pacific Beetle Cockroach bringt lebende Junge zur Welt

Diese besonders gesunde Milch stammt von einer bestimmten Kakerlakenart, welche auf Hawaii vorkommt. Dies Kakerlake wird als Pacific Beetle Cockroach bezeichnet. Im Vergleich zu anderen Arten von Kakerlaken, welche normalerweise Eier legen, bringt die Pacific Beetle Cockroach aber tatsächlich lebende Jungtiere zur Welt. Die Muttertiere geben ihren Nachkommen eine milchähnliche Substanz, welche proteinreiche Kristalle enthält. Diese Kristalle stellen quasi eine vollständige Nahrung dar. Mit anderen Worten könnten sie als eine Art Superfood bezeichnet werden.

Südafrikanische Firma hat bereits eine Insektenmilch entwickelt

Eine südafrikanische Firma namens Gourmet Grubb hat jetzt ein Produkt mit der Bezeichnung Entomilk entwickelt. Dieses Getränk ist im Grunde die Milch von gezüchteten Insekten. Das Produkt ist angeblich eine nahrhafte, kostengünstige und umweltfreundliche Alternative zu anderer Milch.

Welche Probleme gibt es?

Die Milch von Kakerlaken zu einem neuen Trend bei der Ernährung zu machen, könnte noch einige Probleme mit sich bringen. Dies liegt daran, dass die meisten Menschen sicher nicht sonderlich scharf darauf sind, die Milch von Insekten zu trinken. Es ist laut den Produzenten auch nicht so einfach, an die Milch von Insekten oder Kakerlaken zu gelangen. Außerdem ist es noch nicht vollständig klar, ob diese Milch für den menschlichen Verzehr geeignet ist. Obwohl die Milch für Insekten eine wahres Superfood ist, könnte sie für Menschen nicht verträglich sein.

Wieso eigentlich Superfood?

Als Superfood werden Lebensmittel bezeichnet, welche sehr reich an Verbindungen sind, die Krankheiten vorbeugen und der allgemeinen Gesundheit von Nutzen sind. Brokkoli, Blaubeeren und Lachs werden beispielsweise häufig als Superfood bezeichnet. Es gibt jedoch keine wissenschaftliche Grundlage oder allgemeine Regelung für Lebensmittel, welche als Superfood angesehen werden, erklären die Forscher.

Eine ausgewogene Ernährung ist sehr wichtig

Sogenanntes Superfood ist zwar sehr nahrhaft, Experten raten aber dazu, dass Menschen sich auf eine ausgewogene Ernährung anstatt auf ein Superfood konzentrieren sollten. Es ist wichtig, eine Vielzahl von Mineralien aus verschiedenen Nahrungsmitteln zu erhalten, nicht nur aus einer Art von Nahrungsmitteln, die nur bestimmte Nährstoffe zu Verfügung stellen kann. (as)