Lunge

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Die Lunge (lateinisch Pulmo) ist das Herzstück der Atmungsorgane des Menschen. Sie führt dem Blutkreislauf durch das Einatmen lebensnotwendigen Sauerstoff zu und entsorgt verbrauchte Luft über das Ausatmen. Sauerstoff wird im Körper benötigt, um Energie aus Nahrungsstoffen zu gewinnen. Dabei entsteht das Abfallprodukt Kohlendioxid, dass beim Ausatmen abgeführt wird.

Die Lunge zählt zusammen mit dem Kehlkopf, der Luftröhre und den Bronchien zu den unteren Atemwegen. Sie beinhaltet rund 300 Millionen Lungenbläschen (Alveolen). Nur dank dieser enormen Anzahl ist es dem Atmungsorgan möglich, den gesamten Körper mit Sauerstoff zu versorgen. Über die Luftröhre gelangt die eingeatmete Luft in das Bronchialsystem des linken und rechten Lungenflügels. Hier verzweigen sich die Bronchien wie bei einem Baum vom Hauptstamm in ein immer kleineres und feineres Geäst. Auf diese Weise können möglichst viele Alveolen mit Luft versorgt werden.

Die Alveolen lassen sich mit kleinen Luftballonen vergleichen, die beim Einatmen aufgepustet werden und beim Ausatmen wieder erschlaffen. Wenn die Lungenbläschen mit Luft gefüllt werden, beginnen sie sofort mit einem Gasaustausch mit dem Blut. Hierbei wird der in der Luft enthaltene Sauerstoff an klein verzweigte Blutgefäße (Kapillaren) über die sogenannte „Blut-Luft-Schranke” übergeben. Im Austausch übergibt das Blut die unbrauchbaren Kohlendioxide an die Alveolen.

Im Ruhezustand atmen wir pro Minute rund zehn bis 15 Mal ein und aus. Auf diese Weise nehmen wir etwa sechs bis neun Liter Luft auf. Bei körperlicher Betätigung kann je nach Intensität der Bedarf auf 50 bis 100 Liter pro Minute ansteigen. Gesteuert wird der Sauerstoffbedarf über das Atemzentrum im Gehirn, das mittels bestimmter Rezeptoren den aktuellen Sauerstoff- und Kohlendioxidgehalt im Blut überwacht. (vb)

Lunge

Kurzatmigkeit - Ursachen und Therapie

Wer unter Kurzatmigkeit leidet, dessen Atem stockt. Er führt dem Körper nicht ausreichend Sauerstoff zu, deshalb können die Betroffenen körperlich immer weniger...
Mehr
Lungenschmerzen - Ursachen, Diagnose und Behandlung

Schmerzen an den Lungen Lungenschmerzen sind ein Beschwerdebild, das bei den verschiedensten Erkrankungen auftreten kann. Sie müssen nicht zwingend etwas Schli...
Mehr
Atemnot - Ursachen, Behandlung und wirksame Hausmittel

Dyspnoe - Luftnot und Atembeschwerden Eine normale, ungehinderte Atmung ist für uns selbstverständlich, sodass wir in unserem Alltag keine großartigen Gedanken...
Mehr
Atemtechnik - Störungen, Beruhigung, Technik

Unsere Atmung ist ein äußerst komplexer Vorgang, an dem Muskeln und Nerven, verschiedene Knochen und auch andere innere Organe als die Lunge beteiligt sind. Dab...
Mehr
Die besten Hausmittel gegen Bronchitis

Eine Bronchitis ist nicht nur ein einfacher Husten, sondern sie beruht meist auf einer viralen Infektion der oberen Atemwege, die sich nach unten ausgebreitet h...
Mehr
Raucherlunge (COPD) - Symptome, Ursachen, Therapie

Was ist eine Raucherlunge? Kurzatmigkeit, morgendliche Hustanfälle, geringe Belastbarkeit, Atemnot - viele Raucher erfahren die Folgen des langfristigen Tabakk...
Mehr
Darmpilz Candida albicans - Fluch und Segen für unsere Gesundheit!

Experte: Über die Darmflora lassen sich alle Zivilisationskrankheiten behandeln Ein Forschungsteam von mehreren deutschen Universitäten untersuchte die Rolle d...
Mehr
E-Zigaretten: Krebsrisiko sinkt um über 99 Prozent gegenüber dem Tabak-Rauch

Immer mehr Institutionen sprechen sich für die E-Zigarette aus Raucher können ihr Risiko für Krebserkrankungen, die mit dem Tabakrauch verbunden werden, um bis...
Mehr
Atembeschwerden - Ursachen, Behandlung und wirksame Hausmittel

Probleme beim Atmen - Atemnot Wenn uns das Atmen schwerfällt, so stecken nicht selten klassische Atemwegserkrankungen wie eine Grippe oder Lungenentzündung hin...
Mehr

(Bild: magicmine/fotolia.com)