Fernsehen macht dumm

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Reduziert der Fernseher unsere Gedächtnisleistung?

Gerade Kinder hören häufig von ihren Eltern, dass zu viel fernsehen nicht gut für die Gesundheit ist. Aber nicht nur Kinder sollten möglich wenig Zeit fernsehen, auch ältere Menschen sollten diesen Ratschlag berücksichtigen. Zuviel Zeit vor dem Fernseher zu verbringen, führt bei älteren Menschen zu einem signifikanten Rückgang der verbalen Gedächtnisleistung.


Die Wissenschaftler des University College London stellten bei ihrer aktuellen Untersuchung fest, dass wenn ältere Menschen täglich mehr als drei Stunden vor dem Fernseher verbringen, dies den mit der Zeit auftretenden Gedächtnisverlust etwa verdoppelt. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in dem englischsprachigen Fachblatt „Scientific Reports“.

Wenn wir viel Zeit vor dem Fernseher verbringen, erhöht dies den Rückgang der Gedächtnisleistung.
(Bild: Focus Pocus LTD/fotolia.com)

Wie wirkte sich die Zeit vor dem Fernseher aus?

Die Studie umfasste 3.662 erwachsene Probanden. Alle Teilnehmenden wurden im Abstand von sechs Jahren verschiedenen Tests unterzogen. Die Ergebnisse zeigen, dass umso mehr Fernsehen geschaut wurde, umso stärker war der Rückgang der verbalen Gedächtnisleistung. Wenn Menschen durchschnittlich weniger als drei Stunden pro Tag Fernsehen sahen, führte dies zu einem Rückgang von etwa vier bis fünf Prozent. Schauten die Teilnehmenden allerdings mehr als drei Stunden am Tag auf den Fernseher, erhöhte sich dieser Rückgang des Gedächtnisses bereits auf durchschnittlich acht bis zehn Prozent. Möglicherweise verursacht Zeit vor dem Fernseher kognitiven Stress, der zum Gedächtnisabbau beiträgt, berichten die Forschenden.

Fernsehen hält uns von mentalen Funktionen erhaltenden Aktivitäten ab

Ältere Menschen, die mehr fernsehen, unternehmen seltener Aktivitäten, welche helfen, ihre mentalen Funktionen zu erhalten, wie beispielsweise Lesen oder sogenannte interaktive bildschirmbasierte Aktivitäten, wie die Nutzung des Internets oder das Spielen von Videospielen.

Vorteile durch das Fernsehen

Das Fernsehen kann zwar auch Vorteile bieten, wie z. B. Bildungsvorteile durch Dokumentarfilme und Entspannungsvorteile um Stress abzubauen. Insgesamt sollten Erwachsene ab dem Alter von 50 Jahren aber versuchen dafür zu sorgen, dass das Fernsehen mit anderen kontrastreichen Aktivitäten in Einklang gebracht wird, raten die Wissenschaftler.

Begrenzen Sie Ihre Zeit vor dem Fernseher

Die Experten fügten hinzu, dass das Fernsehen einen Risikofaktor für das Auftreten von Demenz darstellen könne, warnten jedoch davor, dass erst weitere Untersuchungen erforderlich seien, um eine Verbindung herzustellen. Wenn Sie besorgt sind, dass die Anzahl der vor dem Fernseher verbrachten Stunden negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben könnte, sollten Sie einfach die tägliche geschaute Fernsehmenge begrenzen. Stattdessen sollten Sie Ihre Zeit mit einigen Aktivitäten verbringen, welche möglichst gesund sind und Ihr Herz anregen. (as)

Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.