Gesunde Erdbeeren mal erfrischend anders: Mit Balsamico-Essig und Basilikum

Mal was Neues ausprobieren: Leckere Erdbeeren mit Balsamico kombinieren

Die Erdbeersaison ist in vollem Gange. Die leckeren Früchte können in milden Regionen ab Mai und bis in den September hinein geerntet werden. Am besten schmecken die Beeren, wenn sie frisch geerntet auf den Tisch oder direkt in den Mund kommen. Doch die roten Früchte kann man auch gut mit anderem kombinieren – beispielsweise mit Balsamico-Essig.


Erdbeeren zählen zu den beliebtesten Früchten der Deutschen

Erdbeeren sind für viele Bundesbürger das Sommerobst schlechthin. Die Früchte sind zwar mittlerweile zu jeder Jahreszeit erhältlich, doch am besten schmeckt die Ware aus dem heimischen Anbau. Die Erdbeer-Saison hat erst vor wenigen Wochen begonnen. Experten raten, das Obst höchstens zwei Tage zu lagern. Die meisten Deutschen mögen Erdbeeren am liebsten pur. Die Früchte lassen sich aber auch gut mit anderen Lebensmitteln kombinieren. Unter anderem mit Balsamico-Essig.

Am besten schmecken Erdbeeren zur Erdbeerzeit – wenn sie frisch geerntet auf den Tisch oder direkt in den Mund kommen. Man kann sie aber auch gut mit anderem kombinieren, zum Beispiel mit Balsamico-Essig. (Bild: Tim UR/fotolia.com)

Voller gesunder Inhaltsstoffe

„Nichts kann den Duft und das volle Aroma heimischer Früchte übertreffen, weil Erdbeeren aus marktnaher Erzeugung bis zuletzt an der Pflanze reifen können“, schreibt die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen (BVEO) in einer Pressemitteilung.

„Ein weiterer Vorteil ist, dass die reifen Früchte auch einen höheren Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und bioaktiven Substanzen haben“, heißt es dort weiter.

In der Tat stecken Erdbeeren voller gesunder Inhaltsstoffe. Schon mit 120 Gramm der Früchte kann der tägliche Vitamin C-Bedarf eines Erwachsenen gedeckt werden.

Darüber hinaus beinhalten sie viel Folsäure und zahlreiche Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium, die das Herz stärken.

Auch wer auf die schlanke Linie achtet, kann unbekümmert Erdbeeren essen. Sie enthalten gerade einmal 32 Kalorien pro 100 Gramm.

In dem Obst steckt aber offenbar noch viel mehr gesundheitliches Potential. So fanden Wissenschaftler aus Italien Hinweise darauf, dass ein Extrakt aus Erdbeeren vor Brustkrebs-Tumoren schützen könnte.

Ungewöhnliche Kombination

Am beliebtesten sind die leckeren Beeren pur. Doch auch für Smoothies, Kuchen oder andere süße Speisen wird das Obst oft verwendet.

Erdbeeren mit Essig zu kombinieren scheint hingegen eine sehr gewagte Kombination. Doch das Rezept für „Balsamico-Erdbeeren“, das die BVEO auf ihrer Webseite preisgibt, hat es in sich.

Man braucht dafür 250 Gramm Erdbeeren, die gewaschen und in Scheiben geschnitten und anschließend auf kleine Teller oder Schälchen verteilt werden. Darüber gibt man dann zwei bis drei Esslöffel dunklen Balsamico-Essig sowie drei Teelöffel Zucker und vermengt das Ganze.

Die Mischung sollte man für etwa eine Stunde an einem kühlen Ort ziehen lassen. Währenddessen einen Zweig Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.

„Balsamico-Erdbeeren mit Basilikum bestreuen, nach Belieben mit etwas Pfeffer übermahlen und genießen“, schreibt die BVEO. Die Süße der Früchte kommt durch die Säure des Essigs besonders zum Tragen. (ad)