Gesundheitsplus: Deshalb Essiggurken-Wasser nicht wegschütten

Warum Gewürzgurken-Wasser der Gesundheit dient

Gewürzgurken sind in vielen Kulturen äußerst beliebt. Hierzulande werden sie oft als Teil einer deftigen Brotzeit oder einfach vor dem TV als Abendsnack verzehrt. Wenn das letzte Gürkchen dann weg ist, wird die Flüssigkeit meist weg geschüttet. Doch das sollte man besser nicht tun. Denn im Essiggurken-Wasser befinden sich wertvolle Inhaltsstoffe die der Gesundheit dienen und auch beim Abnehmen helfen können.


Hilfe bei der Gewichtsreduktion

Dass grüne Salatgurken beim Abnehmen helfen können, ist vielen Menschen bekannt. Dass man aber auch mit Hilfe von eingelegten sauren Gurken sein Gewicht reduzieren kann, wissen eher weniger. Vor allem das Wasser der Gewürzgurken ist dazu geeignet. Die Flüssigkeit enthält zudem wertvolle Inhaltsstoffe, die der Gesundheit dienen.

Die Flüssigkeit aus dem Essiggurken-Glas sollte besser nicht weggeschüttet werden. In dem Saft befinden sich wertvolle Nährstoffe, die der Gesundheit dienen und die beim Abnehmen helfen können. (Bild: photocrew/fotolia.com)

Gesundheitliche Vorteile

In den meisten deutschen Haushalten findet sich im Kühlschrank ein Glas Essiggurken. Die eingelegten Gürkchen werden meist als Beilage gegessen.

Zwar enthalten Gewürzgurken weniger Vitamin C und Folsäure als frische Gurken, da diese empfindlichen Stoffe beim Verarbeiten teilweise verloren gehen.

Doch auch saure Gurken haben ihre gesundheitliche Vorteile. Sie bestehen zum größten Teil aus Wasser und haben deshalb nur wenige Kalorien (in 100 Gramm stecken etwa 16 Kilokalorien).

Zudem machen sie dank ihrer Nahrungsfasern satt und können so bei der Gewichtsreduktion helfen.

Essig hilft beim Abnehmen

Besonders gut zum Abnehmen eignet sich Gewürzgurken-Wasser und zwar aufgrund des enthaltenen Essigs.

Denn dieser regt die Verdauung an und lässt die Pfunde regelrecht schmelzen. Vor allem Apfelessig hat sich hier als besonders effektiv erwiesen.

Da in vielen Industrieprodukten allerdings weniger hochwertiger Essig und zudem oft viel Zucker enthalten ist, lohnt es sich, seine Gurken selber einzulegen.

Dann kann man auch darauf achten, dass alle Zutaten aus biologischem Anbau stammen.

Essiggurken-Wasser gegen Muskelkrämpfe

Essiggurken-Wasser bietet aber noch mehr gesundheitliche Vorteile.

So hat sich in einer Studie, die im Fachmagazin „Medicine & Science in Sports & Excercise“ veröffentlicht wurde, gezeigt, dass sich die Flüssigkeit als Hausmittel gegen Krämpfe eignet.

Den Forschern zufolge kann die Einnahme dieses Saftes Muskelkrämpfe bereits nach wenigen Sekunden erleichtern.

Flüssigkeit gibt dem Körper verlorene Elektrolyte zurück

Darüber hinaus kann die Flüssigkeit, die im Wesentlichen aus Essig, Kräutern und Gewürzen besteht, den Elektrolyt-Haushalt des Körpers nach dem Sport ausgleichen.

Denn in dem Saft sind auch Natrium und Kalium enthalten, die der Körper beim Schwitzen verliert.

In den USA ist deshalb sogar „Pickle Juice“ („Essiggurken-Saft“) in Flaschen erhältlich.

Trotz der gesundheitlichen Vorteile wird aber wohl nicht jeder bereit sein, regelmäßig Gurkenwasser zu trinken.

Weg schütten muss man es deshalb aber nicht. Die Flüssigkeit kann unter anderem auch für ein Salatdressing oder erneut zum Einlegen von Gemüse verwendet werden. (ad)