Medizin-Rätsel: Frau bekam 26 Tage nach der ersten Geburt Zwillinge

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern geprüft.

Frau bringt drei Kinder zur Welt – im Abstand von 26 Tagen

Eine Frau aus Bangladesch hat Zwillinge zur Welt gebracht, obwohl sie erst 26 Tage zuvor ein Baby bekommen hat. Die junge Mutter war wenige Wochen nach der ersten Geburt mit starken Bauchschmerzen in eine Klinik gebracht worden, in der die Ärzte feststellten, dass sie noch zwei weitere Kinder im Bauch trug.


Zahl der Mehrlingsgeburten hat zugenommen

Experten zufolge gab es in den vergangenen Jahren immer mehr Mehrlingsgeburten. Es ist also zunächst nichts überraschendes, wenn eine Frau Zwillinge zur Welt bringt. Doch wenn dies eine Frau tut, die erst wenige Wochen zuvor einen Jungen bekommen hat, dann ist dies sehr wohl verblüffend.

In Bangladesch hat eine Frau 26 Tage nach der Geburt eines Sohnes Zwillinge zur Welt gebracht. Die zweite Gebärmutter der jungen Frau war nicht bemerkt worden. (Bild: pressmaster/fotolia.com)

Mit starken Bauchschmerzen in die Klinik

Eine Frau aus Bangladesch hat fast einen Monat nach der Entbindung eines Frühgeborenen Zwillinge zur Welt gebracht, sagte ihr Arzt gegenüber dem britischen Nachrichtensender „BBC“.

Die 20-jährige Arifa Sultana, die aus einem ländlichen Dorf stammt, brachte ihr erstes Baby Ende Februar im Khulna Medical College Hospital zur Welt.

Doch 26 Tage später wurde sie mit starken Bauchschmerzen in ein anderes Krankenhaus gebracht.

Dort stellten die Ärzte fest, dass sie noch mit Zwillingen in einer zweiten Gebärmutter schwanger war.

„Als die Patientin hereinkam, untersuchten wir sie und fanden heraus, dass es Zwillinge gab“, sagte die Gynäkologin Dr. Sheila Poddar von der Uniklinik der Stadt Khulna.

„Wir waren sehr geschockt und überrascht. Ich habe so etwas noch nie gesehen“, so die Ärztin.

Doppelanlage der Gebärmutter

In dem „BBC“-Bericht wird auch erklärt, warum der zweite Uterus bei der ersten Geburt offenbar übersehen wurde.

Laut Dr. Poddar sind die junge Mutter und ihr Mann „sehr arm“. Daher wurde bei der Frau im Vorfeld ihrer ersten Entbindung kein Ultraschall gemacht.

Durch eine solche Untersuchung hätte bei der Frau ihr Uterus didelphys festgestellt werden können. Bei dieser Uterusfehlbildung kommt es zu einer Doppelanlage der Gebärmutter.

Laut „BBC“ haben betroffene Frauen oft keine Symptome, weshalb die Erkrankung normalerweise während der Schwangerschaft entdeckt wird, wenn eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt wird.

Sorgen wegen finanzieller Situation

„Sie hatte keine Ahnung, dass sie noch zwei weitere Babys in sich trug“, sagte Dr. Poddar. „Wir haben einen Kaiserschnitt durchgeführt und sie hat Zwillinge geboren, einen Jungen und ein Mädchen.“

Die 20-Jährige und ihre Neugeborenen wurden am 25. März nach vier Tagen im Krankenhaus entlassen.

„Die Babys und die Mutter sind gesund. Ich bin sehr, sehr glücklich, dass alles gut lief“, erklärte Dr. Poddar.

Die junge Frau sei zwar glücklich mit ihren Kindern, aber auch wegen der finanziellen Situation besorgt, da ihr Mann weniger als 6.000 Taka (rund 62 Euro) pro Monat verdient.

Der Ehemann sagte jedoch gegenüber der Nachrichtenagentur AFP, er werde „sein Bestes geben“.

„Es war ein Wunder von Allah, dass alle meine Kinder gesund sind. Ich werde mein Bestes geben, um sie glücklich zu machen.“ (ad)