Regelmäßige Hausarbeit oder Spaziergänge als Ersatzbewegung für Sport?

Alltägliche Aufgaben können gesund für den Körper sein

Sie möchten etwas für Ihre Gesundheit tun und bestenfalls noch etwas an Gewicht abnehmen? Dann vergessen Sie neueste Fitnesstrends oder anstrengende Besuche im Fitnessstudio. Experten fanden jetzt heraus, dass alltägliche Aufgaben und Aktivitäten wie beispielsweise Hausarbeit, das Tragen von Lebensmitteln und das Treppensteigen genauso gesund für den Menschen sein können wie sportliche Übungen.

Die Wissenschaftler der University of Sydney stellten bei ihrer aktuellen Untersuchung fest, dass Hausarbeit und einige ganz normale Aufgaben im Alltag als sogenannte hochintensive körperliche Nebenaktivitäten (HIIPA) klassifiziert werden können, welche ähnlich wie Sport, gut für unsere Gesundheit sind. Die Mediziner publizierten die Ergebnisse ihrer Studie in dem englischsprachigen Fachblatt „British Journal of Sports Medicine“.

Verschiedene alltägliche Aktivitäten, wie beispielsweise kurze Spaziergänge, Treppensteigen und das Spielen mit Kindern verbessern die Gesundheit und Fitness. (Bild: Kzenon/fotolia.com)

Kurze alltägliche Aufgaben summieren sich

Sogenanntes hochintensives Intervalltraining ist in Fitnessstudios und Fitness-Kursen allgegenwärtig. Können unstrukturierte Aktivitäten wie Gehen, Hausarbeit und Treppensteigen zu ähnlichen gesundheitlichen Vorteilen führen, wie sie das sportliche Training bewirkt? Experten behaupten ja. Solche Aktivitäten sind meist recht kurz, summieren sich aber über den ganzen Tag. Wenn Sie beispielsweise die Treppen bei Ihnen zu Hause ersteigen, dauert dies vielleicht nur einige Sekunden, wenn Sie aber im Laufe des Tages drei oder vier mal die Treppenstufen bewältigen, summiert sich dies zusätzlich mit anderer Bewegung oder Hausarbeit unter Umständen schon auf einige Minuten oder sogar Stunden pro Tag.

Aktivität im Laufe des Tages kann intensivere körperliche Aktivität umfassen

Die zufällige körperliche Aktivität im Laufe des Tages umfasst teilweise auch kurze Episoden von intensiverer körperlicher Aktivität, welche im Vergleich zu einer moderaten Intensität größere gesundheitliche Vorteile bewirken. Die Einführung der Prinzipien des hochintensiven Intervalltrainings (HIIT) in den Alltag könnte der Schlüssel sein, um zu bewirken, dass inaktive und übergewichtige Menschen die Übungen und Bewegung erhalten, die sie zur Verbesserung ihrer Gesundheit benötigen, sagen die Autoren. Regelmäßige zufällige Aktivitäten, bei denen Menschen für ein paar Sekunden körperlich gefordert werden und eventuell sogar außer Atem kommen, sind von Vorteil für die Gesundheit.

Was sind Aktivitäten mit einer hohen Intensität?

Die Experten berichten, dass die Menschen durch die tägliche Durchführung von drei bis fünf energetischen Aufgaben für nur fünf bis zehn Minuten an den meisten Tagen der Woche erhebliche gesundheitliche Vorteile erzielen könnten. Für viele Menschen mittleren Alters sind Aktivitäten wie Laufen und Spielen mit Kindern, Treppensteigen oder der Rückweg von der Arbeit mit dem Fahrrad Aktivitäten mit einer hohen Intensität. Das Schöne an diesen hochintensiven körperlichen Nebenaktivitäten (HIIPA) ist, dass sie regelmäßig im Alltag durchgeführt werden, erklären die Autoren der Studie. Weitere Vorteile sind, dass keine extra Kosten entstehen, keine spezielle Ausrüstung benötigt wird und Menschen nicht von der Aktivität abgehalten werden, weil sie diese nicht durchführen können, wenn ihnen spezielle Fähigkeiten oder ausreichende Fitness fehlt.

Nicht nur Sport, sondern auch alltägliche Aufgaben und Spaziergänge verbrennen Kalorien. Laut einer Studie, die bei Harvard Health Publishing veröffentlicht wurde, führen beispielsweise bereits 30 Minuten Gartenarbeit dazu, dass Sie etwa 200 Kalorien verbrennen. Auch das Spielen mit den Kindern oder das Tragen des Einkaufs helfen dabei, überflüssige Pfunde abzubauen und Kalorien zu verbrennen. (as)