Eistee

Sebastian Bertram
Insbesondere im Sommer ist Eistee ein beliebtes Erfrischungsgetränk. Traditionell wird Eistee mit heißem Schwarztee zubereitet, der schnell abgekühlt und mit Zitronensaft und Zucker abgeschmeckt wird. Mittlerweile gibt es zahlreiche Varianten des Eistees. Neben verschiedenen Teesorten wie Grün-, Früchte- oder Kräutertee wird der Eistee mit verschiedenen Fruchtsäften kombiniert oder mit Kräutern wie Pfefferminze gewürzt. Die meisten Leute kaufen Eistee als industriell hergestelltes Fertiggetränk oder als Instantpulver. Diese Produkte enthalten in der Regel eine große Menge an Zucker und Zitronensäure und gelten somit als gesundheitsschädlich. Zu hoher Konsum von Eistee kann außerdem die Bildung von Nierensteinen begünstigen sowie zu Karies, Übergewicht und in Folge dessen auch zu Diabetes führen. (vb)

Eistee begünstigt Entstehung von Nierensteine

Zu viel Eistee kann Nierensteine begünstigen14.08.2012Während der heißen Sommertage ist Eistee ein beliebtes Erfrischungsgetränk. Internist...
Mehr
Viel ungesunder Zucker in Eistee

Viel Zucker in Eistee: Besser gesunden Eistee selbst machen05.12.2011Die Verbraucherzentrale Sachsen warnt vor dem hohen Zuckergehalt in Eistee. Eltern kön...
Mehr
Öko-Test: Eistee enthält viel Zucker und Aromen

Eistee: Erfrischender Durstlöscher oder doch nur Zuckerwasser mit künstlichen Aromen?(02.08.2010) Das Verbrauchermagazin "Öko-Test" unt...
Mehr

(Bild 1: saschanti/fotolia.com)