Dauerndes Sitzen kann krank machen

Heilpraxisnet

Dauersitzen: Ein unterschätztes Gesundheitsrisiko

26.01.2015

Die Deutsche Krankenversicherung (DKV) hat Tausende Bundesbürger zu ihrem Gesundheitsverhalten befragen lassen. Die Erkenntnisse sollen bald vorgestellt werden. Den Angaben zufolge sind die Gefahren dauernden Sitzens der Schwerpunkt des Reports.

Befragungen zum Gesundheitsverhalten
Wie gesund sind die deutschen Bundesbürger? Die Nachrichtenagentur dpa berichtet, dass die Deutsche Krankenversicherung (DKV) heute zusammen mit Forschern der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS) repräsentative Erkenntnisse aus Befragungen zum Gesundheitsverhalten vorstellen will. Die Gefahren langen Sitzens sind Schwerpunkt des Reports. Wie mitgeteilt wurde, hat die private Kasse über 3.000 Deutsche beispielsweise dazu befragen lassen, wie oft sie sich bewegen und was sie essen. Darüber hinaus wurden rund 3.400 Eltern gebeten, die körperliche Aktivität ihrer 6- bis 12-jährigen Kinder einzuschätzen. Studien zufolge erhöht dauerhaftes Sitzen das Risiko für chronische Krankheiten und bestimmte Krebsarten.

Gesundheitliche Risiken durch langes Sitzen
So haben etwa Wissenschaftler der University of Leicester (Großbritannien) in einer Studie im vergangenen Jahr geschrieben, dass das lange Sitzen das Risiko für Diabetes und Herzkrankheiten erhöht. Einer US-amerikanischen Untersuchung zufolge erhöht zu viel Sitzen das Darmkrebs-Risiko. Zudem können durch das viele Sitzen, oft verbunden mit einer falschen Körperhaltung Beschwerden wie Gesäßschmerzen, Nackenschmerzen, Dicke Beine, Schulterstechen oder Oberarmschmerzen auftreten. (ad)

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Advertising