Kylie Minogue leidet unter Krebsmedikamenten

Sebastian

Kylie Minogue leidet unter den Nebenwirkungen von Krebsmedikamenten.

(13.09.2010) Die bekannte australische Sängerin Kylie Minogue leidet laut Medienberichten unter den starken Nebenwirkungen von Krebsmedikamenten. Minogue erkrankte im Jahr 2005 an Brustkrebs. Obwohl der Krebs als geheilt gilt, muss Mongue weiterhin Medikamente einnehmen.

Die Sängerin Minogue berichtete in einem Interview mit dem englischen Boulevard-Magazin „femalefirst“ über die starken Nebenwirkungen der Krebs-Medikamente. Obwohl der Krebstumor an der Brust erfolgreich behandelt werden konnte, muss die Australierin weiterhin Medikamente einnehmen. , so gegenüber "femalefirst". Doch die Ärzte sagten ihr, sie müsse die Krebsmedikamente weiter einnehmen, da ansonsten die Erkrankung wieder ausbrechen könne. Erst im kommenden Jahr darf Kylie Minogue die Arzneimittel absetzen. "Aber ich habe auch gehört, dass man danach ängstlich werden kann, weil man sich so lange auf diese Medikamente verlassen hat", berichtet Kylie Minogue.

Mehr zum Thema:

Viele Krebspatienten leiden unter den starken Nebenwirkungen von Medikamenten. Die bekanntesten Nebenwirkungen sind die Symptome chronische Müdigkeit, Schwindel und wiederkehrende Kopfschmerzen. Durch eine lang anhaltende Einnahme der Medikamente kann es zu dem zu Schädigung der Schleimhäute des Magen-Darm-Traktes kommen und damit auch Blutungen ausgelöst werden. Zumeist werden dann Magenschonende Arzneien zusätzlich verschrieben, die wiederum unerwünschte Nebenwirkungen auslösen können. (sb)