Bluthochdruck und Brustkrebs – Forschungsteam entdeckt eindeutigen Zusammenhang

Arzt misst Blutdruck

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Quellen ansehen

Protein identifiziert, das ein Risikofaktor für Bluthochdruck und Brustkrebs sein kann

Es ist schon länger bekannt, dass Frauen mit Bluthochdruck ein höheres Risiko für Brustkrebs haben, als Frauen mit normalem Blutdruck. Forschende haben nun ein Protein identifiziert, das ein Risikofaktor für Hypertonie als auch für Brustkrebs sein kann.


Frühere Studien haben ergeben, dass Frauen mit hohem Blutdruck ein um etwa 15 Prozent höheres Brustkrebsrisiko haben als Frauen mit normalem Blutdruck. Wie die American Heart Association (AHA) auf ihrer Webseite berichtet, wurde gezeigt, dass hohe Konzentrationen des Proteins GRK4 (G-Protein-gekoppelte Rezeptorkinase 4) Bluthochdruck (Hypertonie) verursachen. Die neue Studie, die im Fachmagazin „Hypertension“ veröffentlicht wurde, zeigte, dass das GRK4-Protein in Brustkrebszellen, jedoch nicht in normalen Brustzellen vorhanden war.

Arzt misst Blutdruck
Frauen mit Bluthochdruck haben ein größeres Brustkrebsrisiko als Frauen mit normalem Blutdruck. Forscher haben nun einen biologischen Zusammenhang zwischen Hypertonie und Brustkrebs gefunden. (Bild: stokkete/fotolia.com)

Brustkrebsrisiko bei hypertensiven Frauen erhöht

„Krebs und Bluthochdruck teilen gemeinsame Risikofaktoren“, sagte Studienleiterin Dr. Wei Yue von der University of Virginia School of Medicine in Charlottesville. „Die früheren Untersuchungen unseres Labors zu GRK4 ergaben, dass es durch ein Onkogen namens c-Myc reguliert wird, das bei vielen Krebsarten, einschließlich Brustkrebs, eine Rolle spielt. Dies führte zu der Hypothese, dass GRK4 eine Verbindung sein könnte.“

Fast die Hälfte aller Erwachsenen mit Bluthochdruck sind Frauen. Nach dem 65. Lebensjahr haben Frauen mit größerer Wahrscheinlichkeit als Männer einen hohen Blutdruck. Schwangerschaft, Antibabypillen und Wechseljahre können das Risiko für Hypertonie erhöhen. Wenn die Erkrankung nicht behandelt wird, kann sie gesundheitliche Probleme wie Herzerkrankungen, Schlaganfall und Sehverlust verursachen.

Bei Frauen ist Brustkrebs die am häufigsten diagnostizierte Krebsart und die zweithäufigste Ursache für den Krebstod. „Während frühere Studien gezeigt haben, dass das Brustkrebsrisiko bei hypertensiven Frauen erhöht ist, ergänzt diese Studie das aktuelle Wissen durch die Bereitstellung der molekularen Mechanismen, die dieser Assoziation zugrunde liegen“, sagte Dr. Vesna D. Garovic, Vorsitzende der Abteilung für Nephrologie und Hypertonie Forschung an der Mayo Clinic in Rochester, Minnesota.

Medikament zur Behandlung von Bluthochdruck und Brustkrebs

Garovic, die nicht in die neue Forschung involviert war, sagte, Studien wie diese, die die molekularen Mechanismen und Signalwege identifizieren, die die Entstehung einer Krankheit verursachen, könnten neue Einblicke in die Behandlungsoptionen geben.

Nicht alle Brusttumoren sind gleich. In der Studie wurde nach GRK4 bei zwei spezifischen Brustkrebstypen gesucht, die als hormonsensitiv und dreifach negativ bezeichnet werden. „Unsere Schlussfolgerung ist möglicherweise nicht auf andere Arten von Brustkrebs anwendbar“, sagte Yue.

GRK4 ist eines von sieben GRK-Proteinen. Andere Studien haben nach GRK2 und GRK5 bei verschiedenen Krebsarten gesucht, aber Yue sagte, ihre Gruppe sei die erste, die nach einem Zusammenhang zwischen GRK4, hohem Blutdruck und Brustkrebs sucht. „Niemand sonst arbeitet daran“, sagte sie.

Laut Yue ist dieses Molekül einzigartig, weil es normalerweise nicht in Brustgeweben exprimiert wird – was bedeutet, dass es durch ein Gen zu einem Protein gemacht wird -, was es zu einem potenziellen Ziel für die Arzneimittelentwicklung macht. „Ein Medikament, das auf GRK4 abzielt, könnte möglicherweise zur Behandlung von Patienten mit Bluthochdruck und Brustkrebs eingesetzt werden.“ (ad)

Autor:
Alfred Domke
Quellen:
  • American Heart Association: Scientists find biological link between high blood pressure and breast cancer, (Abruf: 09.09.2019), American Heart Association
  • Hypertension: Abstract P2043: Role of GRK4, a Risk Factor for Hypertension, in Breast Cancer, (Abruf: 09.09.2019), Hypertension

Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.