Brech-Durchfall durch Norovirus: Rückrufaktion für tiefgekühlte Bio-Himbeeren gestartet

Rückruf gestartet: Tiefgekühlte Bio-Himbeeren enthalten womöglich Noroviren

Die Jütro Tiefkühlkost GmbH & Co. KG hat einen Rückruf für „BIO GRENO Himbeeren 300g“ gestartet. In dem Tiefkühlprodukt könnten Noroviren enthalten sein. Die gefährlichen Keime können unter anderem schweren Brechdurchfall auslösen.


Rückruf für Himbeeren wegen Noroviren

Die Firma Jütro Tiefkühlkost GmbH & Co. KG ruft das Produkt „BIO GRENO Himbeeren 300g“ zurück. „Betroffen ist Ware mit dem auf der Verpackung aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 11.04.2019 sowie 06.06.2019 und dem Aufdruck: L110417B3… sowie L060617N… 11.04.2019 // L110417B3 … und 06.06.2019 // L060617N…“, heißt es in einer Mitteilung. „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Einzelfall Noroviren im Produkt befinden“, so das Unternehmen.

Die Jütro Tiefkühlkost GmbH & Co. KG hat einen Rückruf für „BIO GRENO Himbeeren 300g“ gestartet. In dem Produkt könnten sich Noroviren befinden. Die Keime können unter anderem schweren Brechdurchfall auslösen. (Bild: linda_lioe/fotolia.com)

Ernstzunehmendes Gesundheitsrisiko

Da der Verzehr von Lebensmitteln, die mit Noroviren belastet sind, zu schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen kann, sollte besser darauf verzichtet werden.

Eine Infektion mit den gefährlichen Keimen löst bei Menschen in der Regel heftigen Durchfall, Übelkeit und Erbrechen aus.

Dazu kommt häufig ein starkes Krankheitsgefühl mit Muskel- und Bauchschmerzen, gelegentlich mit leichtem Fieber und Kopfschmerzen.

Die starken Brechdurchfälle können zu Dehydration führen, die sich durch ein ausgeprägtes Schwächegefühl oder Schwindel bemerkbar machen kann.

Bei kleinen Kindern und Senioren sowie kranken beziehungsweise schwachen Menschen können die Infektionen mitunter schwer verlaufen. (ad)