Bundesweite Rückrufaktion wegen Kunststoff-Teile im EDEKA-Blattspinat

Alfred Domke

Rückruf bei Edeka: Kunststoff-Fremdkörper im Blattspinat

Die Supermarktkette Edeka ruft Tiefkühl-Blattspinat zurück. Nach Unternehmensangaben könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in dem Produkt Kunststoff-Fremdkörper befinden. Verschluckte Plastikteile können der Gesundheit schaden.


Fremdkörper in Tiefkühl-Spinat

Wie aus einer Presseinformation hervorgeht, ruft die Supermarktkette Edeka den Artikel „EDEKA Blattspinat portioniert“ (Tiefkühl) in der 450-Gramm-Faltschachtel, geliefert von der Ardo GmbH in Ratingen, zurück. Betroffen ist ausschließlich die Ware mit den Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) 14.05.2020 und 15.05.2020. „Der Hersteller kann nicht ausschließen, dass sich Kunststoff-Fremdkörper in einzelnen Packungen des Produktes befinden“, heißt es in der Mitteilung.

Die Supermarktkette Edeka hat einen Rückruf für den Tiefkühlartikel „EDEKA Blattspinat portioniert“ in der 450-Gramm-Faltschachtel gestartet. In dem Produkt könnten sich Kunststoff-Fremdkörper befinden. (Bild: Andrey Bandurenko/fotolia.com)

Vorwiegend bei Marktkauf und Edeka angeboten

Den Angaben zufolge wurde der vom Rückruf betroffene Artikel vorwiegend bei Marktkauf und Edeka angeboten.

Nach Unternehmensangaben wurde die Ware bereits aus dem Verkauf genommen.

Verbraucher, die den betroffenen Artikel mit den angegebenen Mindesthaltbarkeitsdaten gekauft haben, erhalten in ihren Einkaufsstätten auch ohne Vorlage des Kassenbons eine Erstattung des Kaufpreises.

Fremdkörper in Lebensmitteln

In der Lebensmittelproduktion kann es wegen Fehlern in den Herstellungsprozessen immer wieder zu Verunreinigungen oder Fremdkörpern wie Aluminium- oder Plastik-Rückständen kommen.

Fremdkörper in Lebensmitteln können viele verschiedene Verletzungen und Beschwerden hervorrufen.

Je nach Größe, Beschaffenheit und Material des verschluckten Körpers können beim Kauen Verwundungen im Mund- und Rachenraum auftreten.

Verschluckte Plastikteile können – je nach Größe – die Speiseröhre bzw. die Verdauungsorgane blockieren.

Verbleiben kleinere Teile im Körper, können diese mitunter Entzündungen auslösen. Auch Verdauungs- oder Magenprobleme und innere Verletzungen sind nicht auszuschließen.

Gefährlich kann es vor allem werden, wenn es sich bei den Gegenständen um Glas handelt. (ad)