E-Bikes können die Gesundheit des Gehirns verbessern

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

Wie wirkt sich das Fahren auf einem Elektrofahrrad auf das Gehirn aus?

Mediziner fanden jetzt heraus, dass die Nutzung von Elektrofahrrädern bei älteren Menschen zu kognitiven und psychischen Vorteilen führt, die mit der Nutzung eines normalen Fahrrads vergleichbar sind.


Die Wissenschaftler der University of Reading und der Oxford Brookes University stellten bei ihrer aktuellen Untersuchung fest, dass Radfahrer im Alter zwischen 50 und 83 Jahren kognitive und psychische Vorteile beim Fahren mit dem Fahrrad hatten, sei es elektrisch unterstützt oder mit Tretantrieb. Die Experten veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in dem englischsprachigen Fachblatt „PLOS One“.

Fahrradfahren verbessert bei älteren Menschen das Wohlbefinden und die Gesundheit des Gehirns. Dies gilt auch für das Fahren eines Elektrofahrrads. (Bild: Kzenon – fotolia)

Psychische Gesundheit und Wohlbefinden nahmen zu

Die kognitive Funktion älterer Erwachsener wird durch Radfahren verbessert, selbst wenn dies mit einem elektrisch unterstützten Fahrrad geschieht. Außerdem haben die Wissenschaftler festgestellt, dass einige Aspekte der psychischen Gesundheit und des Wohlbefindens bei den Teilnehmenden zugenommen haben, wenn diese acht Wochen lang eineinhalb Stunden mit dem E-Bike gefahren sind. Es war großartig zu sehen, welche Auswirkungen das Radfahren, insbesondere das E-Bike, auf die Wahrnehmung und das Wohlbefinden bei einer größeren Stichprobe von Probanden über einen längeren Zeitraum hatte, sagen die Experten. Die aktuelle Studie ist eine der ersten, welche die Auswirkungen des Fahrradfahrens außerhalb einer Laborumgebung auf die Wahrnehmung und das Wohlbefinden älterer Erwachsener untersucht hat, fügen die Forschenden hinzu.

Fahrradfahren wirkt sich positiv auf die Gesundheit des Gehirns aus

Entgegen den Erwartungen stellten die Mediziner fest, dass Personen, die E-Bikes verwenden, von einer größere Verbesserung der Gehirnfunktion und des psychischen Wohlbefindens berichteten, als Personen, die normale Fahrräder nutzten. Die Wissenschaftler vermuten, dass die zusätzlichen Vorteile, die E-Bikes für ältere Benutzer bieten, über die Steigerung der körperlichen Aktivität hinaus wirken. Die Ergebnisse entsprachen nicht den Erwartungen der Experten, da sie der Meinung waren, dass der größte Nutzen darin zu sehen wäre, ein normales Fahrrad zu nutzen, um kognitive und gesundheitliche Vorteile zu erzielen. Die Studie bestätigte, dass Fahrradfahren sich positiv auf die Gesundheit des Gehirns von älteren Menschen auswirkt. Überraschenderweise waren die Vorteile nicht nur mit dem zusätzlichen Maß an Bewegung verbunden.

Vorteile des Elektrofahrrads

Die Wissenschaftler nahmen an, dass normale Fahrräder nutzende Menschen den größten Schub für das Gehirn und die geistige Gesundheit erzielen würden, da sie ihr Herz-Kreislauf-System dem größten Training unterziehen. Die Gruppe von Probanden, die E-Bikes nutzten, war in der Lage im Freien mit ihrem Rad zu fahren, ohne sich körperlich stark anzustrengen, dies bewirkte, dass sich die Menschen geistig besser fühlten, sagen die Mediziner. Wenn ein bisschen zusätzliche Hilfe durch einen Elektromotor dazu beiträgt, dass mehr Menschen Fahrrad fahren, können die positiven Auswirkungen in einem höheren Alter und bei Personen, die normalerweise nicht auf dem Fahrrad fahren, viel mehr Menschen betreffen. Moderne Forschung hat bereits gezeigt, dass die breiteren therapeutischen Vorteile des Radfahrens im Freien in Betracht gezogen werden müssen. Teilnehmende berichteten von einer Verbesserung des Selbstbewusstseins und des Selbstwertgefühls. Mit dem E-Bike konnten sie ihre Umgebung erkunden und mit den Menschen und der natürlichen Umgebung in Kontakt treten, wissend, dass sie durch die elektronische Unterstützung sicher und frei von Stress nach Hause gelangen. (as)